sideBar

HomeJournalWeiterbildungs-News

Weiterbildungs-News

Menschen, die dem Begriff Weiterbildung ein Gesicht verleihen - Vorbilder der Weiterbildung 2016 gesucht!

Ein junger Mann aus Gelsenkirchen, der nach Drogensucht, Obdachlosigkeit und Bewährungsstrafe seine zweite Chance zum Schulabschuss nutzt und schließlich Mechatroniker wird. Eine Dozentin, die erwachsenen Analphabeten aus aller Welt Lesen und Schreiben beibringt und sich weit über den Unterricht hinaus für »ihre Schüler« engagiert. Oder Ante Caljkusic, ein Dortmunder mit französisch-kroatischen Wurzeln, der aus Familienpflicht erst jahrelang das elterliche Restaurant leitet, ehe er mit 44 Jahren dank einer Umschulung seinen persönlichen Traumberuf erlernt. Was diese drei gemeinsam haben? Sie alle sind »Vorbilder der Weiterbildung«.

Zum Deutschen Weiterbildungstag 2016 möchten wir zum sechsten Mal solche »Vorbilder der Weiterbildung« ehren. Menschen, die dem abstrakten Begriff Weiterbildung ein konkretes Gesicht verleihen. Menschen und Projekte, die eine besondere Geschichte der Weiterbildung erzählen. Und vor allem Preisträgerinnen und Preisträger, die für unser diesjähriges Thema stehen: »Weiterbildung 4.0 – fit für die digitale Welt«

Weiterlesen...

DIHK: Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ startet

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, haben heute den Startschuss für das bundesweite Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ gegeben. Ziel ist es, das Engagement der Unternehmen insbesondere für Praktikum, Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen praxisnah zu unterstützen.

Bundesminister Gabriel: „Die Integration von Flüchtlingen ist eine Herausforderung, für die es weder Blaupausen noch Patentrezepte gibt. Eine reguläre Beschäftigung ist aber eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Der deutschen Wirtschaft kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Mit dem neuen Unternehmensnetzwerk haben die Unternehmen eine Plattform, auf der sie voneinander lernen können und zu den alltäglichen Fragen wichtige Unterstützung erhalten. Ich freue mich über die große Bereitschaft der Unternehmen, Flüchtlingen eine Perspektive zu geben und in zukünftige Fachkräfte zu investieren.“

Weiterlesen...

Neue Studie: Deutliches Auftragsplus und gestiegene Honorare bei den Weiterbildungsanbietern

Einen ebenso umfassenden wie differenzierten Einblick in die aktuellen Entwicklungen der tatsächlichen Verdienstmöglichkeiten in der Weiterbildungsbranche liefert der Bonner Fachverlag managerSeminare mit der soeben erschienen zweiten Honorar- und Gehaltsstudie Trainer, Berater, Coachs.

Die Honorarsätze bewegen sich nach oben. Das ist eines der für die Branche erfreulichen Ergebnisse aus der neuen großen Online-Umfrage des Fachverlags managerSeminare, an der sich rund 1.500 Weiterbildner im Dezember 2015 beteiligten. „Die Honorarspreizung hingegen ist und bleibt enorm, sie bewegt sich in der ganzen Spanne zwischen Mindestlohn und fünfstelligen Speaker-Honoraren. Damit eröffnen sich allerdings auch Möglichkeiten und Hebel, um dauerhaft höhere Honorarsätze zu erzielen”, meldet Studienautor Jürgen Graf. Doch der Einstieg in den Beruf des Weiterbildners ist selbst in der derzeit positiven wirtschaftlichen Lage schwierig und erfordert Durchhaltevermögen. Wie lange diese Durststrecke dauern kann und welche Vergütung erreichbar und realistisch ist, beschreibt die Studie im Einzelnen.

Weiterlesen...

IW-Interview: Michael Hüther (Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina): Die Elastizität unserer Gesellschaft ist erstaunlich

Michael Hüther für die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina: "Die Elastizität unserer Gesellschaft ist erstaunlich".

In nur wenigen Jahren hat Deutschland sich stärker verändert, als es vielen bewusst ist. IW-Direktor Michael Hüther zeigte sich im Interview mit der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina optimistisch: "Die Grundhaltung in unserer Gesellschaft ist relativ entspannt und wir verfügen über die erforderlichen Strukturen."

Weiterlesen...

Michael Hüther: Einen günstigeren Zeitpunkt gibt es nicht

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, spricht im Interview mit der Stuttgarter Zeitung über die hohen Staatsausgaben für Flüchtlinge und die langfristigen Effekte der Zuwanderung.

Weiterlesen...

Seite 8 von 76

Weitere Beiträge zum Themenbereich:

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Go to top