sideBar

Handbuch Bildung, Training und Beratung

080112 Beltz.jpg

Handbuch Bildung, Training und Beratung

Zehn Konzepte der professionellen Erwachsenenbildung

Karl F. Meier-Gantenbein/ Thomas Späth 

Beltz Verlag 2006, 318 Seiten, 39,90 Euro

Professionell gestaltete Veranstaltungsdesigns sind das Markenzeichen erfolgreicher Praktiker in der Erwachsenenbildung. Sie realisieren diese auf der Grundlage einer klaren konzeptionellen Zuordnung. Die Autoren stellen die wichtigsten Hintergrundkonzepte ihrer langjährigen Berufspraxis vor und geben so Einblicke in ihre Arbeit in Training, Beratung und Organisationsentwicklung.
Die zehn in diesem Handbuch ausgewählten Konzepte - zum Beispiel Gestaltansatz, Themenzentrierte Interaktion, Systemischer Ansatz, Neurolinguistisches Programmieren - geben den Lesern einen Rahmen und Orientierung. So können Seminare professionell geplant und durchgeführt werden.

Jedes Konzept ist ausführlich beschrieben: Was steckt dahinter? Vorstellung der jeweiligen Konzepte kurz und bündig. Worauf ist zu achten? Kritische Betrachtung aus der Sicht der Praktiker. Methodische Ansätze und Einsatzmöglichkeiten. Vor allem die zahlreichen praktischen Beispiele machen das Buch zu einem wertvollen Nachschlagewerk und geben Anregungen für viele Arbeitsbereiche.

Die Kapitel:

- Hirnforschung: Gebrauchsanleitung für das menschliche Gehirn.

- Kommunikation: Wie bring ichs rüber.

- Transaktionsanalyse: Gelungene Kommunikation ist kein Zufall.

- Themenzentrierte Interaktion: Alles im Blick!

- Neurolinguistisches Programmieren: Abenteuerland.

- Gestaltansatz: Vordergründig Hintergründiges.

- Psychodrama: Vorhang auf und Bühne frei!

- Handlungslernen: Training by Doing.

- Konstruktivismus: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

- Systemtheorie: Was brauchbar ist, entscheide ich!

Quelle: Pressetext des Verlages


 


 Leserrezension von Michael Kramer

Handbuch Bildung, Training und Beratung

Zehn Konzepte der professionellen Erwachsenenbildung

Einleitung
Achtung, Achtung! Hier kommt ein sehr brauchbares Zeitsparinstrument für Menschen, die ihre Theoriekenntnisse für praktische Anwendung erweitern wollen. In keinem Vergleichswerk kommt soviel Wissen in einem so hohen Maße an Übersichtlichkeit und Anwendbarkeit vor. Es wird viel Spannendes zur Entstehung der wichtigsten Hintergrundkonzepte der professionellen Weiterbildung gesagt. Und gezeigt wird auch, wie’s treffsicher im Training angewendet werden kann.

Aufbau, Inhalt, Zielsetzung
Die zehn Kapitel tragen folgende Namen:
01. Hirnforschung: Gebrauchsanleitung für das menschliche Gehirn.
02. Kommunikation: Wie bring ich's rüber.
03. Transaktionsanalyse: Gelungene Kommunikation ist kein Zufall
04. Themenzentrierte Interaktion: Alles im Blick!
05. Neurolinguistisches Programmieren: Abenteuerland
06. Gestaltansatz: Vordergründig Hintergründiges
07. Psychodrama: Vorhang auf und Bühne frei!
08. Handlungslernen: Training by Doing
09. Konstruktivismus: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
10. Systemtheorie: Was brauchbar ist, entscheide ich!

Kritische Würdigung
30 Seiten, das ist ein gutes Maß, um tiefer und fundierter als bei wikipedia zu stöbern. Auch wird man mit diesem Handbuch schneller fündig als in den oft zu dicken Grundlagenwerken. Meier-Gantenbein und Späth schreiben für Trainingsprofis – vermutlich, weil sie selbst welche sind! Und das kommt dem Buch sehr zugute. Erwachsenenbildungs-Erstsemester finden hier den richtigen Überblick zu dem, was noch kommen wird. Gestandene Trainer finden sehr praxistaugliche Übungsvorschläge und sogar Neues zu den verschiedenen Ansätzen.
Die fröhliche Schreibe der Co-Autoren Carlos Salgado („NLP ist wie eine Kettensäge“) und Jan Gittinger (Erklärung der Transaktionsanalyse u.a. durch einen Loriot-Sketch) lockern das Buch auf. Den Anspruch auf Handbuch-Status erhebt es zu Recht, denn es beschreibt ausführlich genug und gibt die für Praktiker wichtigen Hinweise fürs Training.

Empfehlungen
Hätte ich vor zehn Jahren dieses Werk in Händen halten können, wäre mir viel Such- und Doppeltlernzeit erspart geblieben.
Es fließt auch einiges ein, was in vergleichbaren Werken noch nicht aktualisiert ist. So zum Beispiel die Tetralemma-Methode der Systemtheorie, transparente Kritikerörterung im NLP-Teil, LernWelt als Psychodrama-Erweiterung.

Hervorgehobene Textfelder, Merkbildchen und Grafiken fördern des Lesers Lernen. Stichwortverzeichnis, Autoreninformationen, Adressen zu Verbänden und Organisationen helfen beim Weiterbilden. Würde ich nach den fünf wichtigsten Weiterbildungsbüchern für Einsteiger gefragt, wäre dieses dabei.

Weitere Beiträge zum Themenbereich:

Go to top