sideBar

Die heimlichen Spielregeln

 080329_campus.jpg

Die heimlichen Spielregeln

Die Macht der ungeschriebenen Gesetze im Unternehmen

Peter Scott-Morgan

Campus Verlag GmbH 2008, 276 Seiten, 39,90 Euro

 

Nicht die offiziellen Regeln eines Unternehmens bestimmen das Alltagsverhalten in einer Firma, sondern die ungeschriebenen Gesetze. Peter Scott-Morgan zeigt in der Neuausgabe seines Klassikers, wie man solche »weichen« Faktoren beim Change Management berücksichtigt und nutzt. Wer im Unternehmen Veränderungsprozesse umsetzen will, stößt immer wieder auf unvorhergesehene Probleme oder unbeabsichtigte Nebeneffekte, die das Projekt behindern oder sogar zum Scheitern bringen. Die Neugestaltung von Unternehmensprozessen ist deshalb so schwierig, weil viele Manager die ungeschriebenen Gesetze in ihrer Firma nicht kennen und so ihre Wirkung nicht berücksichtigen können. Dabei sind die heimlichen Spielregeln der Schlüssel für ein erfolgreiches Change Management.

Peter Scott-Morgan deckt die heimlichen Spielregeln auf, die in den Unternehmen ein Eigenleben führen und meistens stärker wirken als die betriebswirtschaftlich begründeten offiziellen Spielregeln. Zu den weichen Faktoren, die das Alltagsverhalten der Belegschaft bestimmen, gehören zum Beispiel nationale oder regionale Kultur, ökonomische Bedingungen, Gesetzgebung, Verwaltungsvorschriften und Privatinteressen der Mitarbeiter. Der Autor erklärt, wie solche Faktoren im Unternehmen ihre Macht entfalten und welche Kausalzusammenhänge sich durch sie ergeben. Er zeigt, wie Manager die ungeschriebenen Spielregeln erkennen und als Instrument nutzen können, um Blockaden aufzulösen und im Unternehmen wirklich etwas zu bewegen.

Führungskräfte werden mithilfe dieses Buchs in die Lage versetzt, zu verstehen, was sich in den Köpfen, in den Herzen und im Bauch der Mitarbeiter wirklich abspielt, was sie motiviert und was ihr Tun und Nichttun verursacht. Damit wird das um die ungeschriebenen Gesetze erweiterte Unternehmensmodell der Unternehmenswirklichkeit sehr viel gerechter als das nur betriebswirtschaftliche.

Quelle: Pressetext des Verlages


Peter Scott-Morgan ist selbstständiger Unternehmensberater. Er lehrte an der London Business School, der Rotterdam School of Management und der ADL School of Management at Boston College. Viele Jahre war Scott-
Morgan Partner der internationalen Unternehmensberatung Arthur D. Little. Seine Kenntnis der heimlichen Spielregeln wendet er weltweit mit großem Erfolg in der Beratungsarbeit an.

 

 

Weitere Beiträge zum Themenbereich:

Go to top