sideBar

Schwesterherz Schwersterschmerz

Schwesterherz Schwersterschmerz

Schwestern zwischen Solidarität und Rivalität

Corinna Onnen-Isemann, Gertrud Maria Rösch

mvg Verlag 2006, 1. Auflage, 360 Seiten, 15,90 EURO


Die Geschwisterkonstellation von Schwestern ist ebenso bedeutsam wie die von Brüdern - allerdings ist sie kaum erforscht. Ganz anders verhält es sich hingegen in Literatur, Film und Kunst. Die gezeigten Stereotypen stimmen erstaunlicherweise mit jenen überein, die wir aus Biografien kennen.

Für eine erfolgreiche Selbstanalyse ist es oft unerlässlich, Geschwisterkonstellationen näher zu untersuchen. Wissenschaftlich fundiert geht Schwesterherz - Schwesterschmerz auf verschiedene Formen der Schwesternschaft und Schwesterlichkeit ein, beleuchtet die Rolle der Eltern und gibt praktische Hilfen zum Umgang mit der eigenen Schwester. Tests und Fallbeispiele tragen dazu bei, das Verbindende zu stärken, ohne das Trennende zu negieren.

Quelle: Kontrollierter Pressetext des Verlages 

 

 

Prof. Dr. Corinna Onnen-Isemann ist seit Sommer 2003 Professorin für Gender Studies an der Universität Regensburg. Sie forscht unter anderem über kinderlose Frauen.

 

Prof. Dr. Gertrud M. Rösch lehrt und forscht als Literaturwissenschaftlerin an der Universität Heidelberg. Schon seit längerem beschäftigt sie sich mit dem Thema Schwesterbeziehung in der Gegenwartsliteratur sowie in Texten des 18. und 19. Jahrhunderts.

 

 

Weitere Beiträge zum Themenbereich:

Go to top