sideBar

Idee für einen Autoren-Workshop: Von der Buchidee zum marktreifen Konzept

Wir haben inzwischen eine ausreichende Anzahl von Interessenten und positive Reaktionen auf diese Idee bekommen.

Hier gelangen Sie zur Ausschreibung des Workshops...

 

 

 

 

 

 

Hier gelangen Sie zur Ausschreibung des Workshops...

 

Liebe Leserinnen und Leser, 

- Sie spielen schon länger mit dem Gedanken, ein Buch  zu schreiben?
- Sie sind gerade dabei, ein Buch zu schreiben?
- Sie haben bereits ein Buch veröffentlicht und wollen die Vermarktung optimieren?
- Sie wollen Ihr nächstes Buch erfolgreicher machen?

Und Sie wollen, dass Ihr Buchprojekt ein Erfolg wird!

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland ca. 76.500 neue Bücher - davon ca. 5.000 im Bereich Wirtschaft!

Da dürfte es nicht so einfach sein, allein schon unter diesen vielen neuen Titeln gefunden zu werden!

Im Juli 2017 hatten wir ein erfolgreiches Autorentreffen in Friedewald organisiert, bei dem 14 Fachbuch-AutorInnen und HerausgeberInnen zusammengekommen waren, um ihre Erfahrungen auszutauschen und Anregungen und Tipps von zwei dazu eingeladenen Experten für ihre Buch-Projekte zu bekommen. Das es nicht nur darauf ankommt, dass man sein Buch gut schreibt, sondern dass man auch berücksichtigen muss, wie der Buchmarkt funktioniert und wie man sein Buch positioniert und vermarktet, wurde spätestens nach den Vorträge von André Jünger (Verleger und Inhaber des GABAL-Verlages) und Ute Flockenhaus (Autorencoach, Literaturagentin und erfahrene ehem. Cheflektorin) deutlich.

Der Workshop, den wir nun für Autorinnen und Autoren - und solche, die es noch werden wollen - als nächstes planen, soll hier helfen und dafür sorgen, dass die investierte Lebenszeit und das investierte Geld in Ihrem Buch-Projekt gut angelegt sind und viele Früchte tragen.

IMG 20170730 094019 Ute Flockenhaus (Autorencoach und Literaturagentin)

Für diesen Special-Workshop konnten wir zu unserer Freude Ute Flockenhaus gewinnen. Sie ist eine sehr erfahrene Expertin des Buch-Marktes und hat als ehemalige Cheflektorin mit vielen namhaften und erfolgreichen Autoren zusammengarbeitet. Ihre Erfahrungen und Kontakte bringt sie jetzt ein in ihre Tätigkeit als Autorencoach und Literaturagentin und begleitet Autoren auf ihrem Weg zum Erfolg.

Der Workshops wird aus einem Wechsel von Input und Teilnehmer-Arbeitsphasen geprägt sein, um das eigene Buchprojekt konkret weiterzubringen. Dazu gibt es hilfreiche Worksheets mit gezielten Fragen und besondere Feedbackrunden durch die Gruppe.

"Die Fehler macht man am Anfang !"
Ute Flockenhaus, Autorencoach, Literaturagentin und erfahrene ehem. Cheflektorin

Als ich mit Ute Flockenhaus zum ersten Mal sprach, um zu prüfen, ob ich sie für das Autorentreffen im Juli 2017 als Expertin engagieren sollte, antwortete Sie mir auf meine Frage Was Autoren denn falsch machen können?: "Vieles - und vieles davon lässt sich später nur schwer korrigieren!" Bei ihrem späteren 45 minütigen Vortrag auf dem Autorentreffen bekamen wir dann einen Vorgeschmack darauf, wo die Knackpunkte liegen können.

Gerade deshalb planen wir einen Autoren-Workshop mit ihr, in dem man mit ihrer Unterstützung einen gangbaren Fahrplan für sein Buch-Projekt erarbeiten kann, der einem hilft, die gefährlichen Klippen zu umschiffen und sich lohnende und erreichbare Ziele für sein Buch-Projekt zu setzen.

"Ein Buch kann das Honorar eines Trainers, Beraters oder Coaches um 20 - 50 % steigern!"
André Jünger, Verleger

Dieses Zitat von André Jünger, dessen Aussage auch von anderen Experten geteilt wird, könnte zu den wichtigen Zielen gehören, weswegen es sich lohnt, als Trainer, Berater oder Coach ein Buch zu schreiben.

Was schwarz auf weiß geschrieben steht, hat Gewicht, und wenn es in einem Buch steht, noch mehr! Es spricht i.d.R. für Kompetenz und Autorität des Autors zu seinem Thema. Vielleicht sagt man auch deshalb dem Wort "Autor" eine Beziehung zum Wort "Autorität" nach?

"Man kann Marketing für sein Buch machen - oder
man kann sein Buch nutzen, um erfolgreicher Marketing für sich selbst zu machen!"

Empfehlung mit erheblichen Konsequenzen

Eine meiner Erkenntnisse vom Autorentreffen: Viele von uns Autoren und Herausgebern, die sich im Juli 2017 getroffen haben, hätten sich viel Mühe, Zeit, Geld und Frust ersparen können, wenn wir vor Beginn unserer Buch-Projekte das gewußt hätten, was wir bei unserem Autorentreffen erfahren haben. Dazu gehört auch dieses Zitat, für wen man das Marketing macht: für das Buch oder für sich selbst! Ein kleiner, aber entscheidender Unterschied, der das ganze Buch-Projekt verändern kann.

Die geplanten Schwerpunkte des Autoren-Workshops

Zur Unterstützung von Autorinnen und Autoren und denen, die es werden möchten, planen wir einen Special-Autoren-Workshops mit den Schwerpunkten:

  • Zielklarheit: Warum möchte ich schreiben?
  • Nutzen: Mein Buch als Marketinginstrument
  • Branchen-Insights: Wie ticken Verlage und Buchhandel?
  • Vorteile/Nachteile: Selfpublishing oder Verlag?
  • Step by step: Der Weg zum fertigen Exposé.
  • Win-win: Der richtige Verlag und der Autorenvertrag.
  • Schreibprozess in 4 Schritten: Wie funktioniert Schreiben?
  • Fragen und Themen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die möglichen Rahmenbedingungen für den Workshop

  • Teilnehmerzahl: mind. 10 und max. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
  • Wir werden den Workshop an einem schönen Ort durchführen, der gut erreichbar ist.
  • Der genaue Termin wird von den angemeldeten Teilnehmern per Doodle-Umfrage festgelegt.
  • Zeitrahmen: Beginn voraussichtlich Fr. 11:00 Uhr, Ende voraussichtlich Sa. 16:00 Uhr

Kein Durchpeitschen der Themen, sondern achtsames Bearbeiten und Bedenken

Workshops mit diesen Themen werden i.d.R. an einem Tag durchgepeitscht! Wir werden den Workshop aber auf zwei Tage verteilen, um genügend Ruhe und Zeit für die wichtigen Prozesse zu haben und für die praktische Erarbeitung von Plänen und Materialien. Sich dafür mehr Zeit zu nehmen ist wichtig, denn "Die Fehler macht man am Anfang!", sagt Ute Flockenhaus aus ihrer Erfahrung mit unzähligen Buch-Projekten, die sie als Lektorin und später als Autorencoach begleitet hat. Und da dann der anschließende Sonntag frei ist, kann sich das, was man in den zwei Tagen erarbeitet hat setzen und noch einmal in Ruhe bedacht werden, ohne dass es gleich wieder von den Eindrücken des nächsten Arbeitstages "überschrieben" wird.

Interessenten bitte gleich melden

Das Autorentreffen in Friedewald im Juli 2017 mit 14 Autoren und Herausgebern von Fach-Büchern war ein großer Erfolg. Ich bin sicher, dass auch der nun geplante Autoren-Workshop sehr wertvoll für die Teilnehmenden sein und sie in ihren Buchprojekten entscheidende Schritte vorwärts bringen wird.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme an dem Workshop haben, dann schreiben Sie mir einfach kurz eine Mail an leiter@trainertreffen.de und senden mir auch Ihre Wünsche zum Workshop.

  • Welche Schwerpunkte würden Sie besonders interessieren?
  • Welche speziellen Fragen würden Sie bei einem solchen Workshop gerne behandelt haben?
  • Was müsste dabei für Sie als Ergebnis herauskommen?
  • Was wäre für Sie noch wichtig?

Senden Sie mir Ihre Antworten auf diese Fragen und dann können wir im Workshop darauf möglicherweise eingehen.

Sobald sich genügend Interessenten für den Workshop gemeldet haben, gehen wir in die Ausplanung und werden Sie dazu informieren, damit Sie sich dann dafür ggf. anmelden können.

Ich bin gespannt auf Ihre Mail.

Mit herzlichen Grüßen

 BSL Laukamp 160318-1154 ausschnitt
Bernhard Siegfried Laukamp
Leiter Trainertreffen Deutschland und Herausgeber TrainerJournal
leiter@trainertreffen.de 

 

 


Teilnehmer des Autorentreffen im Juli 2017 in Friedewald

IMG 3870

Die Teilnehmer des Autorentreffens im Juli 2017 mit den beiden Experten Ute Flockenhaus und André Jünger

Blog

Go to top