Cover

Zamyat M. Klein

Zauberwelt der Suggestopädie

Ein innovativer Ansatz für Ihr Business-Training

1. Auflage 2010, 384 S., kt.

ManagerSeminare
ISBN: 978-3-941965-06-5
49,90 EUR

Suggestopädie ist ein bestechend einfacher und dabei hochkomplexer und wirksamer Ansatz fürs Training mit faszinierend vielen praktischen Anwendungsmöglichkeiten. So fasst es die Autorin Zamyat M. Klein zusammen. Nach 30 Jahren als Trainerin ist Suggestopädie für sie zur zweiten Haut geworden. Sie beschreibt, wie sie Suggestopädie lebt, sie zielführend einsetzt – und zwar für jede Art Training, jede Zielgruppe, jede Branche. Undogmatisch, praktisch und auf der Höhe der Zeit. Wer die Autorin kennt, weiß, dass „nebenbei“ zahlreiche kreative Methoden vorgestellt werden. Besonders spannend: Entdecken Sie die Zauberwelt der Suggestopädie dort, wo Sie sie vielleicht gar nicht erwarten: in nüchternen Business-Trainings, in modernen Formen des Online-Lernens und in der spielerischen Anwendung von Foren, Twitter und Blogs.

Quelle: Verlag


Leserrezension von Barbara Messer

Barbara Messer Barbara Messer

Das neue Grundlagenbuch für die Ausbildung in Suggestopädie

Voller Freude und Anregung spreche ich über dieses äußerst gelungene Grundlagenbuch. Zamyat M. Klein hat m. E. nach mit diesem Werk einen Meilenstein der Trainerlektüre geschaffen, die endlich die Suggestopädie aus ihrem Kämmerlein holt, sie glänzend ins Rampenlicht stellt und mit vielen praxisnahen Beispielen handlungsleitend macht. Die  jahrelange Erfahrung, hohe Methodenkompetenz und tiefgreifende Kreativität der Autorin sorgen für die hohe Dichte und Anwendbarkeit. Und gerade die TrainerInnen, die bisher dachten, Suggestopädie ist etwas für angestaubte Volkshochschulsprachkurse, werden von der Kreativität und undogmatischen Auslegung der modernen Suggestopädie –speziell in Business Trainings - überrascht sein.

Zamyat M. Klein kennt sich aus! Es gibt kein Thema, welches sie nicht suggestopädisch aufbereiten würde. Und hier nun stellt sie die Fülle, den Reichtum und unendlichen Fundus der Suggestopädie businessmäßig vor. Sie lebt die Suggestopädie, das schlägt sich in ihrer Sprache und auch in der Schreibweise des Buches durch. Sie lädt mitten ins Training ein, steht nicht vorne und doziert, ihre unmittelbare Freude am Trainieren wird in jedem Kapitel deutlich.
Im Zentrum dieses starken Methodenbuches stehen die vielseitigen Elemente und Methoden der Suggestopädie, beispielhaft aufgezeigt für alle möglichen Kontexte, Themen oder Branchen. Sie lädt ein, ihren Gedanken zu folgen, in dem sie uns LeserInnen in ihre Seminarschatzkiste gucken lässt. Jedes Element, jede Methode, jede Intervention ist deutlich erklärt, mit Fotos, Skizzen, FlipChart- und Pinwanndansichten, kleinen Zeichnungen, etc. visualisiert. Sie stellt sehr viel Material zur Verfügung, so dass LeserInnen damit sofort einen Bezug zu ihrem Training herstellen können.

Und nicht nur das, wesentliche Grundannahmen, z.B. Inhalte multisensorisch aufzubereiten, finden sich direkt in der Gestaltung des Buches wieder. Walk what you talk!

Hier einige Auszüge aus dem Inhalt:
Kurze Geschichte der Suggestopädie, Elemente der Suggestopädie (z.B. Rhytmisierung von Seminaren, Multisensorik, Suggestion und Desuggestion, Einsatz von Musik, Lernkonzerte, Energieaufbauübungen, Entspannungselemente, Visualisierung, Spiele, Identitätswechsel, diverse Beispiele zum Direkt anwenden, bzw. inspirieren lassen.

Und nicht genug. Im fünften Kapitel lässt sie andere TrainerInnen zu Wort kommen. Dieses gehört zu meinen Lieblingskapiteln, denn hier stellen Fachleute aus ganz unterschiedlichen Branchen beispielhafte Trainings vor. Nachmachen gewünscht! Praxisnähe pur. Die Genauigkeit der Methoden geht soweit, dass die Texte von Lernkonzerten genauso abgebildet werden, wie genaue Anleitungen zur Gruppenarbeit, Spiele (incl. Anordnung, möglichen Fragen oder Antworten, etc.) oder andere Ereignisse, wie die Ergebnisse von Teilnehmeraktivitäten. Neben der Methodenvielfalt bleibt Theorie nicht auf der Strecke, so bezieht sie z.B. in einem beispielhaften Seminarkreislauf oder logischen Ebenen von Dilts mit ein.

Im letzten Kapitel widmet sich Zamyat Klein ihrem derzeitigen Lieblingsthema „Suggestopädie geht online“ Sie ist begeisterte Trainerin im Internet und kreiert dazu derzeit eine eigene Onlineakademie.

In diesem Kapitel stellt sie diverse Formen und Varianten des Online Lernen vor wie Blended Learning oder Online-Seminare.
Damit macht sie deutlich, dass ganzheitliches Lernen auch in der virtuellen Welt möglich ist.

Die Zauberwelt der Suggestopädie ist m. E. das modernste Methodenbuch zur Suggestopädie, es sei jedem empfohlen, der sich mit der faszinierenden Welt der Suggestopädie auseinandersetzen, bzw. zusammensetzen möchte. Aber auch allen anderen TrainerInnen, die multisensorisch und lebendig trainieren möchten.
 
Zudem betrachte ich es als Grundlagenbuch für die Ausbildung in Suggestopädie. Eine Fülle an Internetadressen, Bezugsquellen und anderen Tipps runden die Nutzbarkeit dieses schönen Buches ab. Es ist übersichtlich, umfassend und nachahmenswert und möge weiterhin viele begeisterte LeserInnen  gewinnen.

Barbara Messer

 Mehr zur Rezensentin

Zum Anfang
Template by JoomlaShine
DMC Firewall is a Joomla Security extension!