sideBar

Carla Hannaford: Bewegung – das Tor zum Lernen

Carla Hannaford

Bewegung – das Tor zum Lernen

ISBN 978-3-86731-027-7

VAK Verlag

7., aktualisierte und stark erweiterte Auflage: 2008
(Die Auflagen 1 bis 6 erschienen in den Jahren
1996 bis 2008 mit der ISBN 978-3-924077-93-8)
Preis: 19,95 EUR

 
Inhalt

Lernen, Denken, Kreativität und Intelligenz sind Funktionen nichtnur unseres Gehirns, sondern des ganzen Körpers. Was bei Erscheinen der ersten Ausgabe des Buches 1996 noch als Pionierleistunggalt, ist heute in zahlreichen Studien wissenschaftlich belegt und entspricht den neuesten Erkenntnissen aus der Gehirnforschung.

Körperliche Bewegung spielt von frühester Kindheit bis ins hohe Alter eine zentrale Rolle bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der neuralen Netzwerke, die Voraussetzung für das Lernen sind. Dr. Carla Hannaford stellt in diesem Buch dieZusammenhänge zwischen Bewegung und Lernen wissenschaftlich kompetent und zugleich allgemein verständlich dar. Für Pädagogen ist dieses Buch ein absolutes Muss, denn es vermitteltnicht nur ein biologisches Grundverständnis über die Entwicklung des Gehirns, es erläutert auch die Bedeutung von Bewegung für das Lernen sowie die Bedeutung von Ernährung und Umfeldfaktoren. Darüber hinaus stellt Dr. Hannaford auch geeigneteBrain-Gym®-Übungen von Paul Dennison vor, die die Lernfähigkeitfördern. Wertvoll sind auch die interessanten Tipps, wie SieStress, der sich nachweislich negativ auf das Lernpotenzial auswirkt,reduzieren und vermeiden können. Das Standardwerk zu Lernen durch Bewegung! 

Leseprobe

Leseprobe PDF: http://www.vakverlag.de/vak_pdf/leseprobe/978-3-86731-027-7.pdf
Die
Leseprobe stellen wir Ihnen im Adobe Acrobat Format zur Verfügung. Den Reader können Sie kostenlos hier herunterladen.

Autorin:

  Dr. Carla Hannaford

Dr. Carla Hannaford ist Neurophysiologin und Pädagogin mit mehr als 30 Jahren Unterrichtserfahrung. Sie lehrte 20 Jahre lang als Professorin für Biologie. Anschließend war sie vier Jahre als Beraterin für Schüler mit Lernbehinderungen tätig. Seit 1988 ist die gebürtige Amerikanerin Lernberaterin und hat weltweit bereits Hunderte von Vorträgen und Seminaren über die neuronalen Grundlagen des Lernens gehalten.

 
Quelle: VAK Verlag www.vakverlag.de


Leserrezension von Michael Kramer

 

Einleitung

Trainer führen andere Menschen täglich zu Lernmöglichkeiten – doch was passiert da eigentlich genau zwischen unseren Ohren?

Aufbau, Inhalt, Zielsetzung

Teil I: 5 Kapitel zu Neurophysiologie, Bedeutung von Emotionen und Sinneswahrnehmungen
Teil II: 2 Kapitel die erklären und in Bildern zeigen: Bewebung macht klug!
Teil III: Welche Lernhemmnisse sich leicht beseitigen lassen. Appell für eine gute Ernährung, Stressabbau, Medikamentevorsicht, Methodenvielfalt in der Lehre, usw.

Auf S. 99 ein Glanzlicht: Das gesamte Nervensystem im Überblick passt als schematische Darstellung auf eine (!) Seite.

Gehirnhälften, Lerntypen, Lehrgestaltung, Gedächtnistypen, alles kommt vor.

Zielsetzung: Eine Basislektüre für z.B. Brain-Gym®-Interessierte, das sagen will: Hoch vom Stuhl und mehr bewegen!

Kritische Würdigung

Sie suchen einen Überblick über Bewebungsübungen im Training, möchten aber nicht mehr als 20 Euro ausgeben? Prima – das bekommen Sie auf den Seiten 144 bis 174 in einer Übersicht. Der Schwerpunkt von Dr. Hannafords Werk von 1996 liegt allerdings auf der Beseitigung von Lernhemmnissen (Teil III) und auf den neurobiologischen Grundlagen des Lernens, der Gehirnentwicklung und seiner Arbeitsweise.

„Die richtigen Körperbewegungen helfen dem Gehirn beim Arbeiten“, ist die zentrale These dieses Buchs. Darum heiß der englische Originaltitel auch “Pfiffige Bewegungen – warum Lernen nicht nur im Kopf stattfindet” (Übers. MK). Dies ist von der Kindheit bis ins hohe Alter von zentraler Bedeutung für die Entstehung und Aufrechterhaltung der neuralen Netzwerke, die eine Voraussetzung für das menschliche Lernen sind. Darum geht die Neurophysiologin und Pädagogin Hannaford auch ausführlich auf die Schulpraxis ein.

Sie legt wissenschaftlich fundiert und gut verständlich dar, warum es wichtig ist, genügend Wasser zu trinken, was Zuckerkonsum im Gehirn bewirkt und welche Auswirkungen Stress haben kann.

Die guten 11 Tipps auf S. 87 f. zeigen: Genau so kann man im Alltag das limbische System und so die emotionale Entwicklung bei Kindern fördern. Für Menschen, die mit Kindern arbeiten, ist das hilfreich.

Der Anhang ist massiv und umfangreich: Die Literatur ist sauber gegliedert und aktuell, dazu gibt es ein Abbildungsverzeichnis.

Empfehlungen

Das ausführliche Grundlagenwerk führt profund in die Gehirnforschung ein. Es sind neue Erkenntnisse der letzten Jahre eingearbeitet, und es wird klar, warum mehr Bewegung zu einem verbesserten Lernen führen kann. Das Buch ist gleichzeitig Basis für und Brückenschlag zu Accelerated Learning, Suggestopädie und MASTER-Learning.

Wem Spitzer, Hüther und Roth zu populär sind, mag hier zugreifen und sich Basiswissen aneignen, das länger trägt als einen Kongressplausch lang.

Mit Tabellen, Bildern und Listen geht Hannaford zwar sparsam um, dafür kommen Erzählungen und Alltagsberichte vor.

„Integrative Bewegungen, in einem spielerischen Kontext ausgeführt, sind eine wirkungsvolle, grundlegende, vernünftige und medikamentenfreie Option, die lebenslanges Lernen erleichtert.“ (S. 289)

 

Michael Kramer, Lahstedt im April 2009


Unser Bestellservice für Sie

Weitere Beiträge zum Themenbereich:

Go to top