Nikolaus B. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann

Der Erfolgs-Navigator

So werden Spitzenleistungen möglich

Für viele Menschen ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, ihr Fahrtziel in das Navigationsgerät einzugeben und den Weg dorthin auf dem Display anzeigen zu lassen, bevor sie den Zündschlüssel umdrehen und losfahren. Wird das Ziel klar und eindeutig eingegeben, dann berechnet das Gerät zuverlässig den besten Weg dorthin. Der Fahrer wird Kilometer für Kilometer geleitet, das System weist ihn auf Abzweigungen, Umleitungen, Baustellen und Staus hin. Fährt er falsch, schlägt das Navigationsgerät sofort Alarm und erklärt ihm, wie er zurück auf die richtige Straße findet.

Wie schön wäre es doch, auch für das eigene Leben ein solches Navigationsgerät zu besitzen, das einen ­mit hundertprozentiger Treffsicherheit zum Ziel führt. Viele Menschen stellen sich immer wieder die Frage: „Wie schaffe ich es, meine Ziele zu verwirklichen, obwohl der Alltag stressig ist, mir oft das Äußerste abverlangt wird und nie ausreichend Zeit ist, mich auf das Wesentli­che zu konzentrieren?“ Wer erfolgreich und glücklich sein möchte, der hat in der heutigen Zeit die besten Chancen. Niemals zuvor war es möglich, so viel zu erreichen, so ausgeprägt seine persönlichen Stärken zu entfalten und so konsequent seine Ziele zu verfolgen. In unserem Zeitalter, das vom permanenten Wandel bestimmt ist, tun sich täglich neue Möglichkeiten auf, die jeder für sich und seine beruflichen wie privaten Ziele nutzen kann.

1. Die Königsdisziplin des Erfolgs: So setzen Sie sich Ziele

Erfolgreiche Menschen haben die entscheidende Fähigkeit, sich Ziele zu setzen und Pläne zu entwerfen, wie sie diese Ziele erreichen. Wenn Sie diese Fähigkeit entwi­ckeln und sie zur lebenslangen Gewohnheit werden lassen, bringt Sie das weiter als jede andere Fähigkeit, die Sie sich aneignen könnten. Die Gewohnheit, sich Ziele zu setzen, wird Ihnen jedoch nur dann in Fleisch und Blut übergehen, wenn Sie diese so lange einüben, bis der Vorgang automatisch abläuft, so automatisch wie das Ein- und Ausatmen. Ihr erstes Ziel muss sein, sich fortlau­fend Ziele zu setzen. Sie müssen sich darüber klar werden, was Sie wollen, und Sie müssen sich ganz und gar darauf konzentrieren, immer das zu tun, was Sie Ihren Zielen näher bringt - Tag für Tag, Minute für Minute.

2. Erfolgreiche Menschen handeln intelligent

Vor einiger Zeit wurden die erfolgreichsten Männer und Frauen Amerikas gefragt, wodurch es ihnen gelungen sei, weiterzukommen als 99 Prozent der amerikani­schen Gesellschaft. Unter anderem nannten sie „Intelligenz“. Wurden sie jedoch gedrängt, Intelligenz zu definieren, antworteten die meisten, Intelligenz sei eher eine „Art zu handeln“ als der IQ oder der Notendurchschnitt im Abschlusszeugnis. Erfolgreiche Menschen, so die Schlussfolgerung, handeln intelligent, nicht erfolg­reiche Menschen handeln nicht intelligent. Viele Absolventen der besten Colleges legen ein nicht intelligentes Verhalten an den Tag. Und umgekehrt beweisen viele Menschen mit mäßiger Begabung und schlechten Startbedingungen intelligentes Verhalten. Und so stellt sich die Frage: „Wie lässt sich intelligentes Verhalten definieren?“ Die Antwort ist einfach: Jedes Verhalten, das Sie Ihrem Ziel näher bringt, ist intelligent. Nicht intelligent oder „dumm“ ist jedes Verhalten, das Sie von dem entfernt, was Sie für sich erreichen wollen. In diesem Zusammenhang gibt es eine bemerkenswerte Entdeckung: Der Intelligenzquotient ist nicht starr. Intel­ligenz lässt sich - nicht anders als der Körper - trainieren, indem man regelmäßig übt. Wenn Sie täglich auf klar definierte Ziele hinarbeiten, werden Sie merken, dass Sie in Ihrem gesamten Tun immer intelligenter vorgehen.

3. Den Zielerreichungsmechanismus nutzen

Es gehört zu den wohl wichtigsten Entdeckungen der letzten 100 Jahre, dass unser Gehirn einen angeborenen, automatischen, kybernetischen Zielerreichungsme­chanismus besitzt. Menschen sind die einzigen Geschöpfe auf der Erde mit dieser speziellen Fähigkeit, dank deren sie ihre Ziele automatisch erreichen, und zwar unabhängig davon, um welche Ziele es sich handelt. Dieser "Erfolgsmechanismus" arbeitet Tag und Nacht, bewusst und unbewusst. Er treibt an und motiviert gleichzeitig. Es ist fast wie bei einem Lichtschalter. Ha­ben Sie das Licht einmal eingeschaltet, brennt es, bis Sie etwas unternehmen, um es wieder auszuschalten. Die meisten Menschen haben ein großes Problem: Ihr automatischer Zielerrei­chungsmechanismus ist entweder nicht eingeschaltet oder richtet sich auf wertlose Ziele. Kommen solche Menschen morgens zur Arbeit, denken sie vor allem daran, was sie mittags essen werden, und nachmittags überlegen sie, welche Fernseh­sendung sie sich abends anschauen könnten. Auch das Wochenende ist für sie ausschließlich zum Vergnügen da. Greifen sie zur Zeitung, interessieren sie nur der Sportteil und die Fußballergebnisse der zurückliegenden 24 Stunden. Gehen sie einkaufen, geben sie ihr ganzes Geld aus. Solche Menschen sind mehr mit Span­nungsabbau als mit Zielerreichung beschäftigt.

4. Alles zählt – an langfristige Konsequenzen denken

Alles, was Sie tun, summiert sich oder nagt an der Substanz. Jede Tat, jedes Unter­lassen bringt Sie entweder Ihrem Ziel näher oder davon ab. Es gibt keine neutralen Handlungen. Alles zählt.

Das „Spiel des Lebens“ gewinnen Sie entweder durch bewusste Entscheidung und entschlossenes Handeln oder Sie verlieren es durch Saumseligkeit und man­gelnde Konzentration. Sie werden das „Spiel des Lebens“ verlieren, wenn Sie Ihren Erfolgsmechanismus nicht einschalten und so lange eingeschaltet lassen, bis Sie Ihre Ziele erreicht haben. Jeden Morgen, wenn Sie aufstehen, haben Sie die Wahl. Entscheiden Sie sich für Spaßhaben und Easy-Going oder tun Sie, was unbequem, aber not­wendig ist? Stehen Sie auf und krempeln die Ärmel hoch - oder schleppen Sie sich nur bis zum Fernsehsessel? Die Werthaltigkeit Ihres Verhaltens können Sie am besten einschätzen, wenn Sie sich die langfristigen Konsequenzen vergegenwärtigen. Wert hat nur, was sich nachhaltig positiv auf Ihr Leben auswirkt. Wertloses, unwichtiges Tun hingegen hat keine positiven Auswirkungen. Jeden Morgen, wenn der Wecker schellt, stehen Sie stets aufs Neue an dieser Wegscheide. Alles zählt! Nutzen Sie also Ihren persönlichen Erfolgs-Navigator auf dem Weg zu Ihren privaten und beruflichen Zielen und erreichen diese oh ne Stress und Burnout .


Der Erfolgs-Navigator
von Brian Tracy und Nikolaus B. Enkelmann

Linde Verlag, Wien 2008
230 Seiten, H ardcover , € 24,90
ISBN 978-3-7093-0198-2


* Nikolaus B. Enkelmann ist wohl der bedeutendste Erfolgstrainer im deutschsprachigen Raum. Ge­meinsam mit seiner Tochter Claudia leitet der „Grand Seigneur der Erfolgstrainer“ das Insti­tut für Persönlichkeitsbildung, Rheto­rik und Zukunftsgestaltung in Königstein/Taunus (Tel.: 06174/3980, Fax: 06174/24379). Be­sonders gern verpflichten Konzerne, Großunternehmen sowie vorausplanende mittelständische Firmen Nikolaus B. Enkelmann für Motivations- und Weiterbildungsveranstaltungen. Über 1.000.000 Menschen: Top-Manager, Spitzensportler, Ärzte und Angehörige anderer Berufsgruppen besuchten seine Seminare. Nikolaus B. Enkelmann hat sich zudem als Autor zahlreicher Er­folgsbücher, Herausgeber einer eigenen Zeitschrift und einer Fülle von Tonkassetten und Videos einen hervorragenden Na­men gemacht.

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
Template by JoomlaShine
DMC Firewall is a Joomla Security extension!