TT-Veranstaltungen

karin hechler foto Karin Hechler

7 Jahre. Eine interessante, eine lehrreiche, eine schöne Zeit. 7 Jahre habe ich für die Veranstaltungen des TT-Hamburg gesorgt. Ein gutes Zeitmaß – jetzt ist es Zeit für einen Wandel.

Es ist Zeit für ‚Danke‘, für ‚Auf Wiedersehen‘. Danke allen, die dafür gesorgt haben, dass diese Zeit spannend, schön und gut war: Euch Teilnehmenden, die einmal, mehrfach oder fast immer dabei waren. Die Ihr die thematischen Impulse bereichert habt mit Interesse und Beteiligung, die Ihr die Abende belebt habt mit regem Austausch. Danke. Danke allen Referentinnen und Referenten, die uns versorgt haben mit dem, was wir brauchen: Input, Inspiration, Mut, Vorbild. Danke.

katrin seifert Katrin Seifert

Es gibt in Brandenburg eine neue Festlegung: Nur wer mindestens 200 Stunden pro Jahr mit ehrenamtlicher Tätigkeit verbracht hat kann eine Ehrenamtskarte und damit Vergünstigungen erhalten. Ich denke, diese Stunden kommen bei mir zusammen. Nur wenige davon gingen allerdings im vergangenen Jahr auf das Konto des Trainertreffens.

Mein Leben hat sich unmerklich aber stetig in den letzten Jahren gewandelt. Anteil daran hat allerdings auch das Trainertreffen und in Persona Bernhard Laukamp. Denn du, lieber Bernhard, hast mich darin bestärkt, auf dem Weg der Künstlerin zu wandeln. Und so wurden aus Weiterbildungskursen schließlich der Besuch einer Kunst-Schule und aus Business-Workshops Kunst-Kurse. Immer mehr widmete ich mich der Kunst. Mit der Kunsttherapie verband ich beides: Ambitionen zum Coaching und Umgang mit Farben.

klaus dannenberg

Neue Veranstaltungsformate beim Trainertreffen Hannover

Das Strategie-Team des Trainertreffens Hannover hat erneut zusammen gesessen. Weiterhin geht es bei dieser Arbeit vor allem darum, den sich ändernden Wünschen von Trainern und Coaches und den Forderungen des Marktes der Weiterbildung mit entsprechenden Angeboten und neuen Formen des Zusammenkommens und des Austauschs gerecht zu werden. Die viele Vorarbeit hat sich gelohnt. Langsam nehmen die zu schaffenden Maßnahmen Gestalt an.

Die Zukunft im Trainertreffen Hannover wird einiges interessantes Neues bringen, das interessierten Trainern und Coaches einen Fächer von Möglichkeiten bietet, zusammen zu kommen, sich auszutauschen, Neues zu erfahren und ihren Nutzen zu mehren. Die Kriterien, die seit Jahrzehnten für erfolgreiche Trainertreffen gestanden haben, werden dabei natürlich beibehalten – wenn auch bisweilen in etwas optimalerer Form.

IMG 3244aDas TTH-OrgaTeam beim letzten Treffen im März 2017

Das Orga-Team des Trainertreffens Hannover bereitet seit vielen, vielen Jahren jedes Trainertreffen Hannover vor. Da wird über Themen, Referenten und Referentinnen nachgedacht. Termine werden abgestimmt, die Organisation wird geplant, Aufgaben werden verteilt. Wer ist für den Empfang zuständig? Wer kümmert sich um den Aufbau des Info-Materials? Wer ist zuständig für Fragen des Referenten? Und… und… und. So erfährt die Trainertreffen Leitung viel Unterstützung, Anregungen und Hilfe.

Seit Sommer vergangenen Jahres haben sich die acht Mitglieder des Orga-Teams nun zu einem Strategie-Team entwickelt. Wie der Name schon sagt, geht es dabei um strategische Überlegungen zur Organisation und zum Ablauf des Trainertreffens Hannover in der Zukunft.

Der Markt der Weiterbildung unterliegt ständigen Veränderungen. Anforderungen an Trainer, Trainerinnen und Coaches wandeln sich. Und damit ändern sich auch die Bedürfnisse und Wünsche derer, die unsere Trainertreffen Hannover besuchen. Dem möchte das Strategie-Team Rechnung tragen.

„Es war das Thema, das mich wieder hierher gelockt hat. Und natürlich auch die schöne Ambiente, das gute Essen und die interessanten Leute“, beantwortete ein Teilnehmer des 78. Trainertreffens Köln die Frage, warum er heute hier sei. Das hören wir natürlich gerne.

35 Teilnehmer haben von Bettina Jäkel-Schmidt in das Thema „Neue Geschäftsfelder: Demografie-sensibles Training, Coaching und Beratung – wie geht das?“ einführen lassen.

Erhellend war die praktische Übung zu den diversen Generationen, mit denen die Trainer und Coaches heutzutage zu tun haben, wie Baby Boomern, Generation X,Y,Z. Welche Werte sind ihnen wichtig? Wie verhalten sie sich typischerweise? Wie kann man angemessen auf sie eingehen?
IMG 0195.1