TT-Veranstaltungen

klaus dannenberg

Neue Veranstaltungsformate beim Trainertreffen Hannover

Das Strategie-Team des Trainertreffens Hannover hat erneut zusammen gesessen. Weiterhin geht es bei dieser Arbeit vor allem darum, den sich ändernden Wünschen von Trainern und Coaches und den Forderungen des Marktes der Weiterbildung mit entsprechenden Angeboten und neuen Formen des Zusammenkommens und des Austauschs gerecht zu werden. Die viele Vorarbeit hat sich gelohnt. Langsam nehmen die zu schaffenden Maßnahmen Gestalt an.

Die Zukunft im Trainertreffen Hannover wird einiges interessantes Neues bringen, das interessierten Trainern und Coaches einen Fächer von Möglichkeiten bietet, zusammen zu kommen, sich auszutauschen, Neues zu erfahren und ihren Nutzen zu mehren. Die Kriterien, die seit Jahrzehnten für erfolgreiche Trainertreffen gestanden haben, werden dabei natürlich beibehalten – wenn auch bisweilen in etwas optimalerer Form.

IMG 3244aDas TTH-OrgaTeam beim letzten Treffen im März 2017

Das Orga-Team des Trainertreffens Hannover bereitet seit vielen, vielen Jahren jedes Trainertreffen Hannover vor. Da wird über Themen, Referenten und Referentinnen nachgedacht. Termine werden abgestimmt, die Organisation wird geplant, Aufgaben werden verteilt. Wer ist für den Empfang zuständig? Wer kümmert sich um den Aufbau des Info-Materials? Wer ist zuständig für Fragen des Referenten? Und… und… und. So erfährt die Trainertreffen Leitung viel Unterstützung, Anregungen und Hilfe.

Seit Sommer vergangenen Jahres haben sich die acht Mitglieder des Orga-Teams nun zu einem Strategie-Team entwickelt. Wie der Name schon sagt, geht es dabei um strategische Überlegungen zur Organisation und zum Ablauf des Trainertreffens Hannover in der Zukunft.

Der Markt der Weiterbildung unterliegt ständigen Veränderungen. Anforderungen an Trainer, Trainerinnen und Coaches wandeln sich. Und damit ändern sich auch die Bedürfnisse und Wünsche derer, die unsere Trainertreffen Hannover besuchen. Dem möchte das Strategie-Team Rechnung tragen.

„Es war das Thema, das mich wieder hierher gelockt hat. Und natürlich auch die schöne Ambiente, das gute Essen und die interessanten Leute“, beantwortete ein Teilnehmer des 78. Trainertreffens Köln die Frage, warum er heute hier sei. Das hören wir natürlich gerne.

35 Teilnehmer haben von Bettina Jäkel-Schmidt in das Thema „Neue Geschäftsfelder: Demografie-sensibles Training, Coaching und Beratung – wie geht das?“ einführen lassen.

Erhellend war die praktische Übung zu den diversen Generationen, mit denen die Trainer und Coaches heutzutage zu tun haben, wie Baby Boomern, Generation X,Y,Z. Welche Werte sind ihnen wichtig? Wie verhalten sie sich typischerweise? Wie kann man angemessen auf sie eingehen?
IMG 0195.1 

Das 2. TrainerTreffen 2016 in Dresden fand am 09. Juni mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Supervision“ statt. Das Thema hat gut bekannte und auch neue Gesichter an einen Tisch gebracht.

Andreas Mende, Leiter des TrainerTreffens Dresden, hat über die News im Netzwerk TrainerTreffen Deutschland berichtet und die Kollegen/Kolleginnen mit Informationen zu neuer Fachpresse und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert.

Bild1 Dresden Juni 2016

Das TrainerTreffen Dresden bietet seinen Mitgliedern in diesem Jahr erstmalig die Gelegenheit, sich am offiziellen „Tag der Weiterbildung“, am 29.09.2016, auf einer Weiterbildungsmesse zu präsentieren. Diese wird in Kooperation mit der ORTEC Messe und Kongress GmbH im Businesspark Dresden stattfinden. Sobald die Organisation steht, werden die Details an die interessierten Trainer/innen weitergereicht. Interessierte Mitglieder wenden sich bitte an Andreas Mende.

„Supervision“ gilt als eine Form der professionellen Beratung in der Arbeitswelt und unterstützt die Reflexion und Verbesserung des beruflichen Handelns. Diese Methode kann für Einzelpersonen oder Gruppen angewendet werden. Trainerkollegin Kerstin Mende (www.gruentoene-mende.de) hat ihr Wissen und ihre Kompetenzen in diesem Bereich anschaulich und anhand von zahlreichen Beispielen weitergegeben. Inhalte, Wirkungsweisen, Anwendungsgebiete und die Vorteile dieser Methode konnten dabei herausgestellt werden. In einer kleinen Gruppenaktivität unter dem Begriff „Hypothesen-Arbeit“ konnten die Trainerkollegen selbst erleben, welche Möglichkeiten sich bei der Supervision eröffnen. Supervision - ein unheimlich wertvolles Tool für ein sehr spannendes Arbeits- und Aufgabengebiet.

Katrin Tatjana Kitchen2soul-700

Hallo, liebe TT-Mitglieder und Interessenten des Trainertreffen Münchens,

am 8. November fand das erste Münchner Trainertreffen unter unserer Leitung statt, was uns sehr freut, v.a. weil die bisherige Resonanz sehr positiv ist. Im nächsten TrainerJournal mehr dazu.

Wir möchten die Trainertreffen in 2017 unter das Motto „Interdisziplinären Austausch & Weiterbildung“ stellen und freuen uns auf Eure Anregungen hinsicht-lich Themen und ReferentInnen, die Euch interessieren würden. Auch nehmen wir gerne Eure Vorschläge zu Themen auf, die Ihr selbst bei uns einbringen wollt. So möchten wir mit dem Trainertreffen München bestmöglich Eure Bedürfnisse abdecken um einen echten Mehrwert für Euch zu schaffen. Schreibt uns gerne eine Mail mit Euren Ideen an muenchen@trainertreffen.de.