marion lockert 2014 Marion Lockert

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht: Zu mir kommen häufig Klienten ins Coaching, die mit ihrer Arbeit unzufrieden sind, oder die „von außen“ zu Veränderung gedrängt, also entlassen wurden. Und die spüren: „Das ist meine Gelegenheit für eine wirkliche Veränderung!“

Diese Menschen haben oft ein heimliches „Hobby“: Sie befassen sich mit den großen Fragen: dem Woher, dem Wohin und dem Warum - die übrigens besser „wofür“ oder „wozu“ heißen sollten. Die Rede ist von Spiritualität.

Auch für mich selbst galt das. Sehr lange habe ich nicht über meine innere Haltung zu dem Großen Ganzen gesprochen. Ich hatte viele Befürchtungen: Zum einen, selbst nicht 'spirituell genug' zu sein (ich meditiere nicht und mache lauter Dinge, die in der Szene als „political incorrect“ gelten, wie Fleisch essen, Alkohol trinken, sogar Rauch einatmen, gehörte damals dazu). Und dann bangte ich um meinen Ruf. Endgültig als „Esotante“ abgestempelt zu werden und damit automatisch als wenig kompetent zu gelten. Ich gehörte also zu keiner der Welten. So dachte ich. Mittlerweile habe ich herausgefunden: Diese beiden Welten gibt es so gar nicht, sondern sind lediglich Produkte eines Konzeptes, das ich mir gebastelt hatte.

Heute weiß ich: Spirituell sein kann so viel anderes bedeuten und ist unabhängig von einer bestimmten Lebensführung. Eher eine innere Haltung. Und die kann nur individuell sein. Und die Businesswelt ist voller Menschen, die „heimlich beten“ (siehe mein Artikel in diesem TJ).

Ich möchte gerne mehr Menschen ermutigen, ihr spirituelles „Coming Out“ zu feiern. Sich sich selbst und anderen mehr zu zeigen, wer sie sind und was sie bewegt. Auch dazu sind die „Archetypen der Seele“ eine wunderbare Hilfe und Inspiration.

Meine neueste Übung ist übrigens der Mut, zu meiner Medialität zu stehen und nach Jahren des Lernens und Probens (denn auch das ist ein Handwerk) mediale Beratung anzubieten. (Was meinen Sie, wie beim Tippen mein Blutdruck steigt!)

Wenn auch Sie dabei sind, eine Tür zu öffnen: Die Gruppe „Archetypen - Spiritualität im Business“ ist eine gute Treppe dorthin...

In diesem Sinne,
a
lles Gute,

Marion Lockert
Leiterin der Forschungsgruppe Archetypen im Business
archetypen@trainertreffen.de 

Mehr zu den Archetypen der Seele in meiner Artikelserie hier im TrainerJournal oder auf der TTwebsite.
Dort gibt es auch wertvolle Literaturempfehlungen.

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
Template by JoomlaShine
DMC Firewall is a Joomla Security extension!