sideBar

HomeOnline-JournalÜbersichtMethodenVideo-Onlinetraining (2): Aufwand minimieren und Zusatzgeschäft generieren

Video-Onlinetraining (2): Aufwand minimieren und Zusatzgeschäft generieren

rainer frieß 2016

Video-Onlinetraining (2)

Aufwand minimieren und Zusatzgeschäft generieren

Rainer Frieß

Überall in der Wirtschaft ist man auf der Suche nach Effizienzsteigerung und Rationalisierung. Dies macht auch vor Weiterbildungsmaßnahmen nicht halt. Alle wollen langfristig nachhaltigere Trainings. Und genau da setzen Video-Onlinekurse an. Ein Video-Onlinekurs ist auf ihr Präsenztraining abgestimmt oder ersetzt dieses und besteht aus mehreren kurzen Video-Clips mit Teilnehmeraufgaben und Reflexionsfragen, die aufeinander aufbauen, und einer Erfolgskontrolle zum Schluss. Das unterscheidet Video-Onlinekurse von Kaufvideos mit Lerninhalten.

1. Einsatzmöglichkeit: Wenig Aufwand – große Wirkung

Wenn Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Trainings erhöhen wollen, so können sie Schlüsselszenen Ihrer Trainings mit aufzeichnen oder zu Hause in kompakter Form aufnehmen und den Teilnehmern die wichtigsten Inhalte nach dem Training auf einer Internet-Plattform nochmals in Erinnerung rufen. Ich empfehle zumindest für die nächsten 4 Wochen je ein Video á 5 bis 10 Minuten mit Teilnehmeraufgaben und Reflexionsfragen zu erstellen, damit bleibt das Thema „am Köcheln“ und die Umsetzungsquote steigt.

Dazu benötigt der Trainer eine Digitalkamera mit SD-Karte oder ein iPad, eventuell ein Programm wie Open Broadcast zum Aufnehmen und kommentieren einer PowerPoint-Präsentation, ein Schnittprogramm wie z.B. Adobe Premiere Elements und eine Plattform wie z.B. Blink.it, auf die sie die Videos hoch laden. Dies alles erhalten Sie schon für eine einmalige Investition ab ca. 500 € und monatliche Kosten für die Plattform ab 29 €.

Der finanzielle Aufwand dafür ist also gering. Sie setzen weitere Impulse, steigern die Nachhaltigkeit und bleiben länger im Kundenkontakt und generieren vielleicht Zusatzaufträge. Der zeitliche Aufwand ist, je nach Technikaffinität und nach einer Einarbeitungszeit, relativ gering, wenn Sie nicht allzu hohe Ansprüche an Bild- und Tonqualität stellen.

rainer_fries_170128a.jpg

Abb.1: Eine passende Anzeige, mit der Sie Ihre Video-Online-Kurse bewerben, gehört auch dazu.

2. Einsatzmöglichkeit: Zusatzumsatz durch eigene Onlinekurse oder Weiterempfehlungen

Wenn Sie höhere Ansprüche an die Bild- und Tonqualität stellen, den Video-Onlinekurs als Nachbetreuung und auch als Alternative zum Präsenztraining entwickeln und dann auch vermarkten, steigt der zeitliche und finanzielle Aufwand deutlich. Aber Sie entwickeln ein digitales, duplizierbares Produkt und können sich ein passives Einkommen schaffen.

Ich empfehle Knowhow einzukaufen, da „Learning by Doing“ sehr viel mehr Zeit und Geld kostet. In einem Tag zeige ich Ihnen mögliche alternative technische Ausstattungen und den erfolgreichen Umgang damit, das Handling des Schnittprogramms und das Hochladen auf die Plattform. Bei Interesse bitte melden oder wir sehen uns am 28.08.2016 bei Tipps & Tools in Köln (www.tippsundtools.de).

An Technik benötigen Sie vor allem eine gute Ausleuchtung (ab 200 €), eine gute Kamera mit lichtstarkem Objektiv (ab 700 €), eine gutes Mikrofon (ab 500 €), einen Teleprompter (ab 500 €), der in der Geschwindigkeit zu steuern ist und einen Rechner, welcher für Filmbearbeitung und Speicherkapazität geeignet ist (ab 1.000 €).

Dies alles sollte qualitativ aufeinander abgestimmt sein, weshalb Fachwissen beim Kauf unbedingt vorhanden oder eingekauft werden sollte. Außerdem ist ein höherer Raum, in dem Sie die Videos drehen, und der seitens Ausleuchtung und Raumklang gut ausgestattet ist, sehr hilfreich und erspart ihnen viel, viel Zeit.

Weitere jährliche Kosten entstehen für eine CI-gebrandete Plattform (ca. 1.500 €) und es kommen die Vermarktungskosten (ca. 2.000 €/Jahr) für Anbieter wie Klick-Tipp und Webinaris, sowie umsatzabhängige Kosten wie Digistore und Provisionen für Affiliate-Manager hinzu. Zusätzlich fallen noch Kosten für Facebook-,Xing- oder Google-Werbung an. Damit sich dies alles wirtschaftlich noch rechnet, ist eine Einarbeitung in diese schnell sich verändernde Thematik dringend zu empfehlen.

Der zeitliche Aufwand für die Konzeption des Onlinekurses, das Drehbuch, die Aufnahmen und das Schneiden und optimieren der Filme mit Texteinblendungen und schönen Schnittübergängen sowie die Erstellung der auf den Kurs optimierten Teilnehmerunterlagen benötigt sehr viel Zeit, da dies eben zum Teil auch nicht die Kernkompetenz eines Trainers ist. So kommen für einen Trainer schon Entwicklungszeiten von 9-12 Monaten für den ersten dreimonatigen Video-Onlinekurs, mit beispielsweise je 20 Video-Clips, Teilnehmeraufgaben, Reflexionsfragen, Informationsmaterial und Erfolgskontrolle zusammen.

rainer_fries_170128b.jpg Abb.2: Kleines Heim-Studio mit 14 Quadratmeter

Vielleicht wollen Sie in meinen Onlinekurs“(sich) besser verkaufen“ einmal kostenlosen hinein schnuppern? Hilft auch Trainern/innen! Melden Sie sich dazu einfach auf meiner Landingpage www.sellympia.com/online-akademie  an. Dieser Kurs vermittelt typgerechtes Verkaufen und Präsentieren auf Basis der Persönlichkeitstypologien DISG®, INSIGHTS MDI® und -Discovery® sowie AEC-disc®.

Wenn Sie mit diesen Typologien als Trainer selbst arbeiten, können Sie mit diesem Video-Onlinekurs Ihre Trainingsinhalte vertiefen und den Umsetzungserfolg Ihrer eigenen Präsenztrainings nachhaltig steigern. Dazu müssen Sie den Kurs nur weiterempfehlen und Sie erhalten auch noch eine attraktive Vermittlungsprovision (Zusatzeinkommen).Als sogenannter Affiliate-Manager können Sie sich mittels Vermittlungsprovisionen auch bei anderen Themen ein Zusatzgeschäft und passives Einkommen generieren.

Trotz diesem Aufwand wird sich m.E. der Weiterbildungsmarkt in diese Richtung weiter entwickeln. Denn Video-Onlinekurse können Sie jederzeit, wann und wo Sie wollen, durchführen. Sie sind deutlich günstiger, da keine Ausfallzeiten und keine Hotel- und Reisekosten anfallen und die Wirkung ist sogar nachhaltiger. Und da die heutige Jugend und Studienabgänger längst das Internet als Lernplattform gewöhnt sind, gehört diesem Medium die Zukunft.

Der Autor Rainer Frieß

Rainer Frieß ist Experte für typgerechtes Verkaufen und nachhaltige Verkaufstrainings, Geschäftsführer der Sellympia GmbH und mit über 25 Jahren Erfahrung einer der renommiertesten Verkaufstrainer und Vertriebsberater im deutschsprachigen Raum. Zudem ist er gefragter Speaker, Produzent eines Vertriebstheaterstücks, mehrfacher Buchautor und Entwickler des Video-Onlinekurses „(sich) besser verkaufen“.

Landingpage www.sellympia.com/online-akademie 

Sellympia GmbH
Verkaufen auf olympischem Niveau
Am Pfortengarten 40, D-67592 Flörsheim-Dalsheim
Tel. 0 62 43 – 900 480
info@sellympia.de
www.rainerfriess.de  und www.sellympia.com 

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Go to top