In eigener Sache

Als Trainer und Coaches erfüllen wir unsere Aufträge mit hohen Qualitätsanspruch. Um diesem gerecht zu werden, investieren wir jedes Jahr auch Zeit, Geld und Energie in unsere eigene Qualifizierung. Beispielsweise holen wir uns wertvolle fachliche und methodische Impulse beim Trainerkongress in Berlin oder den Petersberger Trainingstagen. Ich persönlich freue mich auch schon wieder auf den Heiligenfeldkongress Anfang Juni, welcher diesmal zum Thema „Kairos-den Wandel gestalten“ stattfinden wird.

Bei unserem Regionalgruppentreffen am 3.Mai in Dresden standen die Erlebnisberichte vom Trainerkongress Berlin im Mittelpunkt. Wir begannen mit einer Übung zum Thema Körpersprache aus dem Workshop von Melanie Künzl. Annette erzählte uns begeistert von Gert Schillings Workshop, in dem sich Flipchart und Beamer verliebt haben und präsentierte uns einige der dort entdeckten Möglichkeiten, Präsentationen interaktiv zu gestalten. Sinnvolle Moderations-Tools für Trainer hatte Ralf Schmitt beim Trainerkongress im Gepäck – Cornelia probierte eine Auswahl dieser Tools gleich praktisch mit uns aus. Wer Ralf Schmitt kennt, der weiß, dass es dabei viel zu lachen gab 😊.

Sehr beeindruckt war ich beim Kongress vom Workshop „Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind!“ Dort erlebten wir Noni Höfner und ihre Tochter Charlotte Cordes ganz in ihrem Element – der “Provokativen Therapie“. Ich wagte nun beim Trainertreffen eine erste Demonstration dieses provokativen Ansatzes und wir diskutierten kritisch und durchaus kontrovers über dessen Einsatz im Coaching.

Insgesamt war es wieder ein interessanter und sehr lebendiger Abend und alle freuen sich schon auf unser nächstes Treffen am 2. August.

Bis dahin Euch allen ganz viel Sonne und Zeit, diese zu genießen!

Kerstin Mende Bild

Eure Kerstin Mende
(Leiterin TT-Dresden)

Zum Anfang
JSN Epic 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework
Our website is protected by DMC Firewall!