1603 TtD Laukamp 0011 unbearbeitet 400

Exkursion zu enercity

Ein-Blick in die Zukunft der Weiterbildung

Andrea Laukamp, Leiterin TT-Hannover

Liebe Leserin, lieber Leser,

Energie ist der Faktor einer jeden Volkswirtschaft, der über ihre Zukunft entscheidet. Unternehmen, wie die enercity AG Hannover, die ihre Aufgaben u.a. darin sehen, diese Energie zur Verfügung zu stellen, sind nicht nur mit existentiellen Umweltfragen konfrontiert, sondern auch mit der Frage, wie sie ihr Geschäft in Zukunft betreiben wollen, wenn ihnen die Global Player ihre bis vor einigen Jahren sicheren Kunden abwerben.

Auswirkungen auf die Mitarbeiter-Entwicklung und das Lernen

Die enercity AG in Hannover stellt sich diesen Herausforderungen und sagt: „Wenn wir unsere Kunden begeistern wollen, müssen wir (noch mehr) lernen wie sie denken und sich in der digitalen Welt bewegen. Außerdem werden wir unternehmensweit alle Kräfte bündeln, um ihnen herausragende und innovative Lösungen anzubieten.“

Das hat auch Auswirkungen auf das Thema Mitarbeiter-Entwicklung und das Lernen für die bereits stattfindende Zukunft.

Bei unserer Exkursion zur enercity AG, zu der sich über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland angemeldet hatten, ging es um diese Auswirkungen und um folgende Fragen:

  • Was bedeutet das für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
  • Wie muss sich die Haltung verändern?
  • Welche Kompetenzen müssen ausgeprägt werden?

Das sind aber nur einige wenige der vielen Fragen, die wir den MitarbeiterInnen im Transformationsmanagement stellten und die sie uns offen und ausführlich beantworteten. Wir bekamen da­durch Einblicke, die man als Trainer, Berater oder Coach sonst nie bekommt.

enercity-bericht-TTH-190902.jpg

Das Image-Video von enercity hat uns von Anfang an „elektrisiert“. Schaut Euch das klasse gemachte Video einfach mal an. Ich denke, Ihr werdet auch Begeisterung empfinden.

„Wir sind die treibende Kraft für die digitale Energiewelt von morgen.“ enercity AG

Dieser Slogan von enercity, der im Video so begeisternd vermittelt wird, endet natürlich nicht bei den angebotenen Produkten und der Kundenbetreuung sondern hat Auswirkungen auch auf die eigenen Mitarbeiter, die eigene Unternehmenskultur und auch auf die Weiterbildung innerhalb des Unternehmens.

Wir haben den Eindruck gewonnen, dass die engagierten MitarbeiterInnen im Transformationsmanagement die Begeisterung und die Message des Claims verinnerlicht haben und in das Unternehmen transportieren. Keine einfache Aufgabe, wie wir erfahren haben, die das Transformationsmanagement-Team von enercity aber mit Begeisterung und Kreativität umsetzt. Wir waren davon sehr berührt und ließen uns von ihnen anstecken.

Social Collaboration-Plattform

Rolf Rademaker (Product Owner Digital Workplace), Kimberly Bühler (Community Management) und Elisabeth Urban (Transformation Consultant) von der enercity AG informierten uns, wie enercity diese Herausforderungen annimmt und den Transformationsprozess im Bereich digitale Zusammenarbeit auf der Collaborationsplattform enercity digital (kurz enerdigi) angeht. Sie erzählten offen, welche Erfahrungen sie gemacht haben, wie es die Zusammenarbeit verändert hat und weiter verändern wird und welche Bedeutung dabei die im Aufbau befindliche E-Learning Plattform „ener learn area“ (ela) der enercity AG hat. enerdigi und ela sind zwei Instrumente von enercity, mit der sie sich intern die digitale Welt der Zusammenarbeit und der Weiterbildung erobern.

Mit ela wurde bei enercity ein e-Learning-Campus, zur Unterstützung der konventionellen Formen der Weiterbildung, eingerichtet, in dem schon zahlreiche Standardthemen enthalten waren.

Unser Eindruck: professionell, gut gemacht; eine gute Ergänzung zu Präsenz-Seminaren, die es für die reine Wissensvermittlung zu bestimmten Themen kaum noch benötigt. Die Vorteile liegen auf der Hand: die Mitarbeiter können bei vielen der angebotenen Themen selbst entscheiden, wann sie sie durcharbeiten wollen; sie können den Inhalt beliebig wiederholen; e-Learnings sind letztlich günstiger als Präsenz-Seminare; Mitarbeiter können die e-Learning-Kurse unabhängig von Zeit und Raum, z.B. zu Zeiten mit geringer Auslastung durcharbeiten. Eigentlich alles Gründe für Weiterbildner, um e-Learning als Bedrohung aufzufassen.

Für uns war es sehr interessant, einen Einblick in den Implementierungsprozess einer e-Learning-Plattform zu bekommen und auch zu sehen, wo es Möglichkeiten für Trainer, Berater und Coachs gibt, anzudocken und aus der scheinbaren „Bedrohung“ neue Chancen zu generieren.

Erkenntnisse

Nach der Veranstaltung sprach uns eine Teilnehmerin an und bedankte sich für diesen, für sie sehr wichtigen Einblick in die digitale Welt und die Prozesse des Unternehmens. Vor der Veranstaltung hätte sie Angst gehabt hat, dass die Digitalisierung in der Weiterbildung ihr die Arbeit als Trainerin / Coach wegnehmen würde. Jetzt hätte sie aber erkannt, dass man die digitalen Instrumente zur Weiterbildung als Ergänzung der eigenen Arbeit nutzen kann und – wenn man sich darauf einstellt – damit sehr wohl zukünftig noch besser arbeiten kann.

Eine andere Einsicht: digitale Lernplattformen benötigen Inhalte. Wer seine Seminar-Angebote mit e-Learning-Plattformen kompatibel macht, wird für Unternehmen mit solchen Plattformen besonders interessant sein. Man darf ja nicht vergessen: Es gibt bei den Unternehmen – neben den Standardthemen –, einen riesigen Bedarf an speziellem Content und Know-how, die auch abgedeckt werden wollen. Wer z.B. seine Präsenz-Seminare als Ergänzung der vorhandenen e-Learning-Themen ausrichtet und anbietet, kann für Unternehmen sehr interessant werden und hebt sich aus dem Mitbewerberfeld deutlich heraus.

Feedbacks

  • „Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Ich habe Einblicke in agiles Arbeiten in der Praxis erhalten und gesehen, dass es nicht nur bei kleinen Startups aus der IT-Branche funktioniert.“
  • „Habe wertvolle Einblicke in die Transformation eines großen Traditionsunternehmens bekommen; Chancen und Risiken im Prozess; neue, sympathische Kontakte; eine Ahnung davon, was für uns Trainer im E-Business wichtig werden wird.“
  • „Für mich war es wirklich spannend einen solchen (Teil-)Einblick in den Change Prozess bei enercity zu erhalten. Zumal es sich m. E. um einen wirklich mutigen, dynamischen und wahnsinnig umfangreichen Prozess handelt. Respekt! Für mich eine absolut wertvolle Erfahrung. Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt bei Euch und war positiv überrascht von der offenen und angenehmen Atmosphäre untereinander. Dem Team von enercity kann ich nur weiter viel Kraft und Durchhaltevermögen wünschen. Das richtige Maß zu finden beim Übergang in die „neue Welt“ ist sicher nicht immer einfach - „dosiert überfordern“ fällt mir da ein!“
  • „Wir als Kommunikationstrainer können Präsenz-Schulungen konzipieren, die direkt anknüpfen und in passgenauer Verbindung mit den Onlinemodulen stehen. Persönliche Lernbegleitung bzw. Persönlichkeitsentwicklung und Coa­ching für Einzelne in Veränderungsprozessen.“
  • „Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es spannend, zu erfahren, wie enercity das Projekt mit der internen Plattform umgesetzt hat, es hat mir eine neue Sichtweise eröffnet. Ich fand es überraschend, wie offen sie damit umgehen.“

Fortsetzung in einem Jahr

Die enercity AG ist derzeit in einem intensiven Change-Prozess. Wir haben dank Rolf Rademaker, Kimberly Bühler und Elisabeth Urban einen Einblick in diesen Prozess bekommen. Wir sind natürlich sehr gespannt, wie es damit weitergeht und wie sie die Herausforderungen, die mit diesem Prozess verbunden sind, meistern werden.

In einem Jahr wollen wir uns deshalb wieder treffen und schauen, was in der Zwischenzeit so alles passiert ist und wie enercity die Herausforderungen bewältigt hat.

Ich möchte mich heute hier noch einmal bei dem enercity-Team für dieses tolle Trainertreffen bei Euch ganz herzlich bedanken – und auch für das Angebot, im neuen Jahr die Exkursion zu wiederholen – und freue mich auf unser Wiedersehen im nächsten Frühjahr.

Jetzt für die Exkursion „enercity AG 2020“ registrieren

Wer dann dabei sein möchte, kann sich schon jetzt dafür bei uns registrieren. Wir werden im Frühjahr 2020 per Doodle-Umfrage einen passenden Termin mit den registrierten Interessenten und dem enercity-Team suchen. Dein Interesse bitte per Mail senden an hannover@trainertreffen.de.

Mit ganz herzlichen Grüßen

Andrea Laukamp & das TTH-Team

hannover@trainertreffen.de

 

Bildnachweis: Andrea Laukamp – Daniel Möller; fotolia; enercity AG

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
JSN Epic 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework
DMC Firewall is a Joomla Security extension!