081006_mankau_titel.jpg

Der Psychocoach 5:

Der Geist aus der Flasche; Alkohol – Genuss statt Muss!

Andreas Winter

Mankau Verlag 2008, 1. Auflage , Mit Starthilfe-CD, 114 Seiten, 14.95 Euro

Frage: Wie schaffen es einige Menschen, nur gelegentlich Alkohol zu trinken, während andere kaum davon lassen können und manche daran sogar zugrunde gehen?

Antwort: Weil Menschen aus verschiedenen Gründen trinken. Wird einem Menschen dieser Grund ganz bewusst, verliert der Dämon Alkohol seinen Schrecken und kann besiegt werden.

Alkoholiker trinken, um körperlichen Mangelerscheinungen entgegenzuwirken; Rauschtrinker benebeln aufkommende Minderwertigkeitsgefühle; Gelegenheitstrinker trinken aus gesellschaftlichen Gründen; und Genusstrinkern geht es um geschmackliche Sinnesreize. Letztere hören auf zu trinken, sobald die Rauschwirkung überhand nimmt. Wie ein jeder Mensch gelegentlich genussvoll trinken kann und warum sogar ehemalige Alkoholiker nicht abstinent sein müssen, erläutert dieses Buch. Provokant, anschaulich und mit wissenschaftlicher Gründlichkeit.

Wollen Sie wissen, warum einige ehemalige Alkoholiker mühelos dem Alkohol entsagen und doch nicht völlig auf jeden Tropfen Alkohol verzichten müssen?

Folgen Sie Schritt für Schritt einer spannenden tiefenpsychologischen Analyse, mit der jeder Alkoholmissbraucher den Geist in der Flasche wieder bezwingen und zum Genusstrinker werden kann.

Quelle: Text des Verlages


Leserrezension von Barbara Messer

Als begeisterte Rotweintrinkerin kommt dieses Buch gerade recht.
Mit leicht erhobenem Zeigefinger zeigt der Autor die zahlreichen Facetten des Alkoholmissbrauchs auf.
Der Autor, Andreas Winter arbeitet als pädagogischer Berater im eigenen Wellness Institut und weiß wovon er spricht.
„Es ist besser, sich rechtzeitig von allem zu trennen, was zu Missbrauch führt, als zu warten, bis Sie selbst „am Ende“ sind“. Diese Kernaussage steht gleich zu Anfang und holt damit die Leser ins Boot.
Winter glaubt, bzw. meint es wissen, dass Alkoholismus keine Krankheit ist, sondern eine spezielle Kompensation von Angst. Damit setzt er den Aspekt der Erkenntnis des Betroffenen in den Focus.
Das Buch ist quadratisch, reicht über 100 Seiten und wird mit einer beiliegenden CD zum 20-minütigen Selbstcoaching bereichert.
Zu Beginn des Buches geht der Autor auf das Thema Sucht ein, was ist Sucht und wo beginnt sie. Hier geht der Autor auch auf die körperlichen und psychischen Ursachen der Sucht ein.
Großen Umfang nimmt das Kapitel unter dem Stichwort Alkoholkonsum ein. Winter stellt die verschiedenen Trinker-typen vor und ordnet in einem weiteren Kapitel die Getränke den Trinkern zu. Ganz unter dem Motto: „Sag mir, was Du trinkst, und ich sag Dir, wie du tickst!“ weist Winter auf die Symbolkomponente des jeweiligen Getränks hin. Hier ein Beispiel.

„Stellen Sie sich vor, Sie sehen einen Westernfilm. Zwei knallharte Cowboys sind zum Revolverduelle auf der Straße verabredet. Es ist kurz vor „High Noon“. Einer der beiden sitzt sichtlich angespannt und nervös zitternd im Saloon und bestellt beim Baerkeeper einen letzten Drink vor dem Showdown. Nun stellen Sie sich weiter vor, dieser Revolverheld ordert an der Bar nicht ein Glas Whiskey, sondern eine Sektflöte mit Erdbeerschaumwein“.

Seine Kernthese lautet: Ist man sich des Grundes für sein Verhalten ganz bewusst, kann man dieses fortan steuern.“ Den Erfolg dieses Ansatzes schildert er anhand von 5 Beispielen aus seiner Praxis.
Zum Ende des Buches kommen sehr konkrete Tipps zum Abgewöhnen, bzw. zur Veränderung der Sucht der Abhängigkeit.
Gespickt wird das Buch mit Auszügen aus der Wissenschaft und Medizin, die dem Leser die schädliche Wirkung des Alkoholkonsums deutlich aufzeigen.
Abgerundet durch die CD ist dieser Psycho-Coach ein sehr gutes Buch und kann der Beginn einer intensiven Lebensveränderung sein.
Mir hat es gefallen, da der Autor kein Blatt von den Mund nimmt, locker schreibt und ein Konzept aufzeigt, dem ich Glauben schenken kann.

Barbara Messer



Andreas Winter: Mit seiner Buchreihe „Der Psychocoach“ will Andreas Winter die breite Öffentlichkeit von seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren lassen. Der 42-jährige Diplom-Pädagoge arbeitet als psychologischer Berater in seinem Institut Powerscout in Iserlohn. Seine Methode umfasst die Techniken der tiefenpsychologischen Analyse, Elemente der Neurolinguistischen Programmierung (NLP) und das Arbeiten mit bildhaften Vorstellungen. Andreas Winter ist Mitglied der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte.

Zu den weiteren Bänden der erfolgreichen Ratgeber-Reihe gehören „Nikotinsucht – der große Irrtum“ (Band 1), „Heilen ohne Medikamente“ (Band 2), „Abnehmen ist leichter als Zunehmen“ (Band 3) und „Liebe, Sex und Partnerschaft“ (Band 4).

 

 

 


Zum Anfang
Template by JoomlaShine
DMC Firewall is a Joomla Security extension!