sideBar

Rufmord im Internet

Rufmord im Internet

So können sich Firmen, Institutionen und Privatpersonen wehren

Christian Scherg

ambition verlag 2011, gebunden mit Schutzumschlag, 200 Seiten, ISBN 978-3-942821-01-8, 29.99 Euro

Ein Mausklick - und der gute Ruf ist zerstört

Rufmord im Internet: Christian Scherg zeigt in seinem brisanten Sachbuch, wie sich Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen erfolgreich dagegen wehren.
Während es Jahrzehnte dauern kann, eine positive Reputation aufzubauen, braucht es im Internet nur wenige Momente, sie zu zerstören. „iShareGossip" ist nur der Anfang! Lange Zeit waren es vor allem Prominente, die sich Rufmordattacken ausgesetzt sahen. Zunehmend werden nun aber auch Firmen, Institutionen und Privatpersonen Opfer von Rufmord im internet. Anonyme Angreifer, die mit unfairen und zum Teil illegalen Mitteln kämpfen, stellen Personen im Internet als Steuerhinterzieher, Extremisten oder Kinderschänder an den Pranger. Auch die Reputation von Unternehmen ist in Gefahr: Produkte und Dienstleistungen werden durch gesteuerte Negativbewertungen verrissen und Konkurrenten streuen online gezielt Falschinformationen. „Die so angerichtete Rufschädigung bleibt, denn das Internet vergisst nichts", weiß Christian Scherg. Der erfahrene Experte für Online-Reputationsmanagement kennt zahlreiche aktuelle Beispiele dafür, wie schnell persönliche Existenzen zerstört sind oder die Reputation von Unternehmen und Marken bedroht ist. In seinem Buch „Rufmord im Internet" zeigt Scherg, mit welchen in der Praxis bewährten Maßnahmen und Strategien man sich wirkungsvoll gegen Angriffe aus dem Netz schützt und sich erfolgreich gegen das „Cybermobbing" wehrt. Scherg gibt mit seinem Buch konkrete Hilfestellung, damit die gute (Online-) Reputation bewahrt und geschützt bleibt, die sich Personen, Unternehmen und Institutionen über Jahre hinweg rechtschaffen erworben haben.

Quelle: Text des ambition Verlages

 

Christian Scherg, ist ein international anerkannter Experte für Marketing-Management und Online-Strategieentwicklung. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit den Themen Online-Reputationsmanagement und Social-Media-Strategien. Er ist Gründer und Geschäftsführer der „Revolvermänner GmbH" mit Sitz in Düsseldorf. Scherg gehört zu den Pionieren und Vordenkern des strategischen Reputationsmanagements. Er ist Dozent an diversen Universitäten und als Key-Speaker bei internationalen Konferenzen und Diskussionsveranstaltungen ebenso gefragt wie als Berater für Unternehmen, Top-Manager und Politik.

 

Zum Buch auf den Seiten des Ambition Verlags

Go to top