Ralf Besser Ralf Besser

In meiner Auseinandersetzung mit dem Thema Werte durch meine ‚Stiftung für Lebenswerte‘, als Mitbegründer von ‚Wertschaft‘ – einem Business-Werte-Netzwerk und nicht zuletzt in meiner Rolle als Präsident des FWW e. V. habe ich meine Erfahrungen in 20 Hypothesen versucht subjektiv auf den Punkt zu bringen. Die Leerstellen, die Ihnen hoffentlich ins Auge fallen, möchten von Ihnen gefüllt werden! 

[Welche Frage, Gedanken, Erklärungen, Widersprüche oder auch neue Hypothesen drängen sich Ihnen auf? Ich werde die Rückmeldungen zusammenfassen und in diesen Artikel als Anhang einfügen. Als Dankeschön erhält jeder, der sich bis zum 29.02.2012 an der Diskussion beteiligt von mir ein kleines Wertetäschchen oder die 20 Hypothesen als Spielkarten zur Verwendung im Alltag. Zusätzlich verlose ich 10 Kartenhefte ‚Umgehen mit Werten‘.]

Die folgenden 19 Hypothesen sind der Versuch, dem grundsätzlichen Umgang mit Werten eine Richtung zu geben, um sie sogleich über die 20. Hypothese wieder in Frage zu stellen. Ich reiße die Hypothesen in diesem Artikel bewusst nur an, lasse Raum für Ihre eigenen Gedanken. Hypothesen sind keine Tatsachen, sondern sind Annahmen, die es zu beweisen oder zu widerlegen gilt.

Hypothese 1

Die Natur hat keine Werte – sie ist einfach

 

Hypothese 2

Werte sind Konstrukte und Bewertungen des Menschen

 

Hypothese 3

Werte reduzieren die Komplexität, ermöglichen Handlungssicherheit

 

Hypothese 4

Werte sind immer vorhanden, es gibt keine wertefreien Räume

 

Hypothese 5

Werte können nicht 100%ig gelebt werden – Werte benötigen Balance

 

Hypothese 6

Werte stehen miteinander in Konkurrenz

 

Hypothese 7

Es gibt keine exakte Definition von einzelnen Werten

 

Hypothese 8

Jeder Wert lässt sich aus jedem anderen Wert ableiten

 

Hypothese 9

Werte sind immer an Handlungen gekoppelt

 

Hypothese 10

Werte zeigen sich erst richtig in kritischen Situationen

 

Hypothese 11

Werte fördern die Authentizität / den Charakter eines Menschen

 

Hypothese 12

Werte können nicht wirklich trainiert werden

 

Hypothese 13

Jeder ist für jeden ein Werte-Vorbild – Es gibt kein neutrales Verhalten

 

Hypothese 14

Eine nachhaltige Werte-Entwicklung geht über die Aufmerksamkeit und Reflexion

 

Hypothese 15

Werte aufzudecken benötigt einen intuitiven Prozess

 

Hypothese 16

Werte werden durch Rahmenbedingungen geformt

 

Hypothese 17

Werte brauchen Durchgängigkeit, um glaubwürdig zu sein

 

Hypothese 18

Werte sind immer ein paralleles und kein hierarchisches Thema, jeder ist gleichermaßen betroffen

 

Hypothese 19

Werte sind biografisch geprägt

 

Hypothese 20

Und es gibt immer wieder neue Wege

 

Ralf Besser, Jg. 1953, Dipl.-Ing., ist Prozessbegleiter, Gestalter und Betreiber eines Tagungshauses in Bremen sowie Gründer der „ralf besser stiftung für le-benswerte“. Er ist ferner Fachbuchautor u.a. von „Transfer - Damit Seminare Früchte tragen“, „Betriebs-versammlungen, die etwas bewegen …“, „Interventionen die etwas bewegen … „ und hat mittlerweile einen eigenen Verlag gegründet, in dem er sein Produktreihe „kartenhefte- und boxen“ produziert und vertreibt. Ferner ist er Entwickler des „Wertespiels“. Seit 2010 ist er auch Präsident des FWW Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e.V. Ab Herbst 2011 wird er auch die TT-Netzwerkgruppe des TT-Bremen leiten, die den Kontakt und Austausch der Kollegen im Raum Bremen ermöglichen soll.

Kontakt

besser wie gut
Beratung-Training-Tagungshaus
Dipl.-Ing. Ralf Besser
Upper Borg 147
D-28357 Bremen

Tel. 0421-275840
Fax 0421-2769040

mail@besser-wie-gut.de
www.besser-wie-gut.de

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
Template by JoomlaShine
Our website is protected by DMC Firewall!