andre juenger 20160225 DSC 5927

Selfpublishing

Der Weg zum eigenen Buch

André Jünger

Sie sind im Rednermarkt oder im Trainings- und Beratungsgeschäft tätig. Sie möchten ein Buch schreiben, zu einem Thema, dass Ihnen am Herzen liegt. Sie möchten einer bestimmten Zielgruppe etwas Eigenes mitteilen. Sie wollen mit Ihrem eigenen Buch Ihr Marketing unterstützen und sich erfolgreich positionieren. Mit Ihrem Wunsch ein Buch zu schreiben befinden Sie sich allerdings nicht alleine. Jährlich gibt es ca. 70.000 Buchneuerscheinungen in Deutschland, ca. 5.000 Bücher davon zählen zum Segment Wirtschaftsbuch, zu dem gehören Ratgeber zu Beruf und Karriere, Bücher zu Trainingsmethoden und Coaching-Ansätzen, zur Personalentwicklung und Führung, zur Entwicklung der Persönlichkeit und Titel zur Lebenshilfe. Das bedeutet: Sie haben etwa 5.000 potenzielle Mitbewerber für Ihr Thema, Ihre Leser und letztlich auch für die in Frage kommenden Verlage und Verkaufsplätze im Handel. Das ist Ihre Ausgangslage.

Der Buchmarkt ist sehr komplex

Der Buchmarkt in Deutschland wird geschützt durch die Buchpreisbindung und er wird unterstützt durch den verminderten Mehrwertsteuersatz. Er ist aber auch sehr diversifiziert. Es gibt den klassischen stationären Buchhandel, den Zwischenhandel, den Online-Handel, einen Versandhandel, Nebenmärkte und es gibt die Verlage. Gerade durch Amazon hat sich der Markt sehr verändert.

Der Buchmarkt kann auf unterschiedlichen Wegen beworben werden, die Vertriebskanäle sind vielfältig.

Den Buchmarkt sollten Sie kennen und wissen, wie er funktioniert. Sie entdecken dabei automatisch auch die Alternativen zum Buch, mit denen Sie Ihren Content heutzutage noch verwenden könnten.

Die Vorteile eines Buches

Ein Buch hat viele Vorteile. Es geht strukturiert mit Informationen um. Es bietet Inhalte und Lösungen in einem umfassenden Kontext, egal ob auf 80 oder auf 250 Seiten. Auch die Komplexität und der Umfang, den ein Buch bietet, sind seine Vorteile.

Gerade im Wirtschaftsbereich dient das Buch oft als Ratgeber oder Nachschlagewerk. In vielen Fällen dient es als Unterstützung von Trainings- oder Personalentwicklungsmaßnahmen oder als Begleiter für die persönliche oder berufliche Entwicklung. Damit sind auch Sie in solchen Phasen beim Leser / Nutzer Ihres Buches präsent.

Durch Ihre persönliche Methodik als Autors und Ihre Persönlichkeit, die sich auch in Ihrem Buch zum Ausdruck bringt, sind Sie für den Leser im wahrsten Sinne des Wortes „greifbar“. Das schafft Beziehungen und kann den Boden für Ihr Marketing bereiten. Und das nicht nur kurzfristig, denn die Inhalte eines Buches sind langfristig verfügbar, wirken also auch für den Autor langfristiger.

Sich mit dem eigenen Buch positionieren Wie kann man sich aber nun ausgerechnet mit einem Buch in einem so großen Markt erfolgreich positionieren? Vor dem Hintergrund des riesigen Mitbewerberfeldes und der Situation auf dem Büchermarkt ist diese Frage natürlich berechtigt.

In Ihrem Buch schreiben Sie Ihre eigenen Inhalte. Ihr Buch bezeugt, dass Sie sich als Autor mit Ihrem Thema besonders intensiv beschäftigt haben. Es unterstreicht damit Ihren Expertenstatus, zeigt Ihre besondere Kompetenz hinsichtlich des behandelten Themas. Das hat Wirkung – auch bei 70.000 Neuerscheinungen in jedem Jahr!

Ihr eigenes Buch kann dadurch Ihre Marktpositionierung festigen und für Ihre Akquise wertvolle Dienste leisten.

Zielführende Fragen auf dem Weg zum eigenen Buch

Beschäftigen Sie sich aber nicht nur mit Ihrer Positionierung, sondern vor allem auch mit Ihren Zielen. Sie sind wichtig für die Entscheidung, welchen Weg Sie gehen wollen und können.

Fragen Sie sich zu Beginn

  • Welche Ziele will ich mit meinem Buch erreichen?
  • Was bedeutet es für mich, ein eigenes Buch zu schreiben?
  • Habe ich andere Alternativen, als ein Buch zu schreiben, und wenn ja welche?
  • Mit welchen anderen Büchern und Medienangeboten muss mein Buch möglichweise konkurriert? (Wikipedia, kostenlose Vorlagen oder Blog-Beiträge, das Internet oder Social-Media in seiner Gesamtheit)
  • Wo soll mein Buch sichtbar sein?
  • Welche Wettbewerbstitel gibt es?
  • Wie soll es gefunden werden?
  • Wer soll es lesen?
  • Warum soll er es lesen, wo und wann?

Die Leser

Bei allen diesen Fragen vergessen Sie aber nicht denjenigen, der Ziel des ganzen Aufwandes ist: der Leser Ihres Buches. Der Leser entscheidet nicht nur welches Buch er kaufen möchte, er entscheidet vor allem auch wann und wo er es tut.

Stellen Sie sich deshalb Ihre Zielgruppe, Ihren Leser vor. Wo sind die Touchpoints an denen Ihr Leser mit Ihnen oder Ihrem Buch in Kontakt kommen könnten.

Hilfreich kann es auch sein, sich einen oder mehrere ideale Leser vorzustellen und mit diesen in einen fiktiven inneren Dialog zu treten. Befragen Sie diese Leser (im Kopf) zu Ihrer Absicht, ein Buch für sie zu schreiben. Es könnten interessante Antworten zu Tage treten.

Inhalt und Aufbau des Buches

Praxisnähe und Anwendbarkeit des Inhalts sind wichtige Kaufmotive, ebenso wie der Aufbau und der Stil der Inhalte und eine umfassende Behandlung der Themen. Eine klare Gliederung, ein lesefreundliches Layout und ein ansprechender Buchumschlag sind weitere Erfolgsfaktoren.

Relevanz und Nutzen des Buches

Wenn Sie sich nun im Klaren darüber sind, wie Sie Ihr Buch aufbauen, mit welchen Inhalten Sie es füllen und für welche Zielgruppe es geeignet scheint, stellen Sie sich noch die Fragen nach der Relevanz.

  • Wie relevant ist mein Thema? 
  • Wie relevant ist mein Thema vor allem für die von mir angesprochenen Leser?
  • Welchen Nutzen soll mein Buch meinen Lesern bieten?

Nur wenn Ihr Thema und damit Ihr Buch relevant sind, und nur wenn Ihr Buch einen Nutzen bietet, besteht Aussicht auf Erfolg in dem sehr großen Buchmarkt.

Entscheidungen auf dem Weg zum eigenen Buch

Die Beantwortung der oben genannten Fragen ist elementar. Dennoch müssen Sie weitere Entscheidungen treffen, bevor Sie mit dem Schreiben des Buches beginnen sollten.

  • Sind Sie in der Lage Ihr Buch selbst zu schreiben oder sollten Sie sich besser Unterstützung suchen?
  • Haben Sie ausreichend Zeit, konzentriert am Buch zu arbeiten?
  • Wie umfangreich soll Ihr Buch sein?
  • Welche Ausstattung soll Ihr Buch haben?
  • Wann soll Ihr Buch erscheinen?
  • Über welche Marketing- und Vertriebsmöglichkeiten verfügen Sie selbst? • Welche Wettbewerbstitel sind bereits erschienen? • Wie ist das Thema durch andere Bücher besetzt? • Wie lässt sich das Buch in Ihren bisherigen Marktauftritt sinnvoll integrieren? • Brauchen Sie einen Verlag oder macht es sogar Sinn Ihr Buch im Self-Publishing zu veröffentlichen?

Mit Self-Publishing zum eigenen Buch

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten das eigene Buch selbst zu veröffentlichen. Schnelligkeit, Flexibilität und Eigenständigkeit sind dabei die wesentlichen Vorteile. Sie entscheiden selbst wie Ihr Buch aussieht. Sie entscheiden selbst wie es heißt. Sie entscheiden selbst, wann es auf dem Markt erscheint. Sie entscheiden selbst über die Vertriebswege. Und Sie bleiben alleiniger Rechteinhaber.

Ihr Buch selbst zu veröffentlichen entbindet Sie aber nicht davon, so vorzugehen, als würden Sie sich einen Verlag suchen. Das ist zumindest meine Empfehlung.

Meine Checkliste

Erstellen Sie sich eine eigene Checkliste, wenn Sie mögen, auch ein eigenes, an Sie selbst gerichtetes Exposé, in dem die bislang angesprochenen Fragen behandelt werden. Das kann der eigenen Reflexion dienen. Und Sie laufen nicht Gefahr, wichtiges zu vergessen.

  • Holen Sie Meinungen anderer dazu ein.
  • Erstellen Sie ein Manuskript und orientieren Sie sich dabei an den Kriterien, die Ihr Buch erfüllen soll, und an der Ausstattung, die Sie sich vorstellen. Das Manuskript ist Basis für den Satz und die Gestaltung der Innenseiten.
  • Entscheidungen über das Innenlayout, den Grad der Visualisierung, Schriftarten, grafische Elemente etc. müssen getroffen werden.
  • Schließlich wird eine PDF-Datei erstellt, die für den Druck des Buches verwendet werden kann. Sie brauchen eine Software dafür oder jemanden, der das für Sie machen kann.
  • Auch ein Buchumschlag muss entworfen werden. Dazu muss der Titel Ihres Buches feststehen.
  • Vergessen Sie nicht zu prüfen, ob dieser Buchtitel bereits existiert. • Versetzen Sie sich in Ihre Leser: Ist das Buch so, wie Ihr Leser das braucht und erwarten würde?
  • Ist das Buch erst einmal druckfertig, müssen Sie entscheiden, in welcher Auflage Sie es drucken lassen möchten
  • und über welche Vertriebswege es zu welchen Kundengruppen gelangen soll.
  • Der Druck von Büchern ist sowohl in kleinen, wie auch in großen Auflagen möglich.
  • Wenn der Titel über den Handel erhältlich sein soll, benötigt Ihr Buch eine ISBN.
  • Und Sie müssen einen Verkaufspreis festlegen.
  • Sie sind beim Self-Publishing selbst für das Marketing und den Vertrieb verantwortlich, auch wenn es natürlich gerade in Hinblick auf den Buchhandelsvertrieb Dienstleister gibt, die dafür sorgen, dass Ihr Buch auch sichtbar ist.

Bei all den Vorteilen und Möglichkeiten, die es heute im Self-Publishing gibt, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass Sie selbst für die Finanzierung aller Umsetzungsschritte und Gebühren verantwortlich sind. Dafür stehen Ihnen dann aber auch alle Erlöse zu. Das kann tatsächlich lukrativer sein, als über einen Verlag zu veröffentlichen.

Wann macht Self-Publishing Sinn?

Self-Publishing ist heute eine weit verbreitete Möglichkeit, ein eigenes Buch zu vermarkten. Schnelligkeit, Flexibilität und Eigenständigkeit sind als Vorteile ja schon genannt worden. Aber auch Ihre Sichtbarkeit und Positionierung im Markt und Ihr Geschäftsmodell sind entscheidende Kriterien. Je höher Ihre Sichtbarkeit im Markt ist, je aktiver Sie sich selbst vermarkten und je näher Sie an Ihrer Zielgruppe sind, desto mehr Sinn macht es, das eigene Buch selbst zu veröffentlichen. Sinn macht Self-Publishing natürlich auch, wenn Sie keinen Verlag finden oder keinen Verlag wollen.

Auf die Qualität achten

Achten Sie dabei aber in jedem Fall auf die Qualität des Buches, sowohl der inhaltlichen, wie auch der gestalterischen. Sparen Sie nicht an Kosten für ein gutes Lektorat, ein ansprechendes Cover und ein schönes Innenlayout. Denken Sie an die Kaufmotive und die Entscheidungen, die Leser bei der Wahl eines Buches haben. Ihr eigenes Buch ist Ihre Visitenkarte. Es spiegelt Ihre Persönlichkeit und Ihre Positionierung wider.

Wie kann ich Sie unterstützen?

Sie haben gerade erfahren, welche Möglichkeiten ein Buch mit sich bringt und die Vorteile des Self-Publishings. Ich habe Ihnen aber auch nicht verheimlicht, dass Self-Publishing mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden ist.

Seit einigen Jahren unterstützen wir Autorinnen und Autoren deshalb mit unseren Möglichkeiten und Erfahrungen aus unseren Verlagen auf dem Weg zum eigenen Buch. Wert legen wir dabei auf die Qualität. Redaktion, Lektorat, Gestaltung und Herstellung haben obere Priorität.

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen und Wünschen der Autoren, gehen konstruktiv kritisch mit den Inhalten um, unterstützen bei der Titelwahl. Wir bieten einen Manuskriptcheck an. Wir erstellen das Buch. Wir unterstützen den Vertrieb in den Handel hinein. Wir erstellen und verbreiten E-Books. Wir drucken Bücher. Und ich bin gerne auch Ihr Ansprechpartner, wodurch Sie von meinen langjährigen Erfahrungen im Buchmarkt und Verlagsgeschäft profitieren.

Bei Interesse sprechen Sie mich an. Ich stehe Ihnen für ein Gespräch gerne zur Verfügung.

andre juenger 20160225 DSC 5927 André Jünger

André Jünger und der Jünger Medien Verlag André Jünger ist Dipl. Kaufmann und seit 1989 bei Jünger Medien, dem 1950 gegründeten familiengeführten Verlag beschäftigt. Außerdem ist er Mitinhaber und Verleger des GABAL Verlags sowie Mitinhaber der Salzland Druckerei.

Seit vielen Jahren ist er in der Weiterbildung tätig. Er war unter anderem 28 Jahre im Vorstand des Didacta Verbands und mehrere Jahre im Präsidium des DVWO – Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V. aktiv. Er ist Mitglied in zahlreichen weiteren Weiterbildungsverbänden und Vorstandsmitglied des GABAL e.V.

In seiner 30-jahrigen Verlagstätigkeit hat er viele Veränderungen im Buchmarkt erlebt. Den Beginn des Online-Handels, die Verbreitung von Inhalten im Internet und den sozialen Medien und die Digitalisierung von Inhalten. Trotz dieser vielfältigen Disruptionen im Buchmarkt ist er davon überzeugt, dass ein gutes Buch, gerade im Trainingsmarkt, immer seine Existenzberechtigung haben wird.

Der von ihm nun in 2. Generation geführte JÜNGER Medien Verlag hat seit vielen Jahren einen festen Platz in der Aus- und Weiterbildung. Er hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Seminarmaterialien spezialisiert. Das Verlagsprogramm umfasst über 200 lieferbare Titel. Fertige Trainingspakete für Seminare, für Weiterbildung und für die Personalentwicklung bilden den Schwerpunkt.

Darüber hinaus ist der Verlag Dienstleister für Autorinnen und Autoren, die ihr Buch auf dem Weg des Self-Publishing veröffentlichen möchten.

Der Verlag betreibt die Portale

Mehr

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
Our website is protected by DMC Firewall!