martina_richter_bild1.jpg

Abenteuer Führung: Eine außergewöhnliche Lernexpedition mit dem Ko-Trainer Pferd

Was genau steckt hin­ter dem tierischen Seminarkonzept? Und was leisten die vierbeinigen Ko-Trainer?

 

Die Zielgruppe

MitarbeiterInnen, Führungskräfte und UnternehmerInnen, die in Führungsaufgaben hineinwachsen, die Führung bereits leben oder die an ihrer persönlichen Sozialkompetenz arbeiten wollen.

Die Fakten

Führung bedeutet, gemeinsam mit Mitarbeitern ein Ziel zu erreichen. Dafür werden Führungskräfte in der Fachkompetenz bestens geschult. Die Sozialkompetenz bleibt häufig auf der Strecke. Das Abenteuer dabei ist: die Führungskraft muss sich dem Faktor Mensch stellen und der ist kaum berechenbar . In die innere Welt, in die eigenen Bilder, Vorstellungen, Wahrnehmungen und Gefühle lässt sich keiner gerne schauen. Themen, die nur schwer zu greifen und noch schwerer zu schulen sind. Und doch sind sie wesentlich und wichtig für den Bereich der Führung. Das eigene Bewusstsein und die Kenntnis über diese - internen Bereiche - bestimmen die Begegnung mit dem Gegenüber und somit den Erfolg, mit Mitarbeitern gemeinsam ein Ziel zu erreichen.

Darum Pferde

Pferde vermitteln durch ihre Stärke und Größe Respekt. Sie sind ehrlich, authentisch und besitzen ein sehr feines Gespür für das SEIN. Mana­ger und Führungskräfte erhalten unverblümte Rückmeldung, die ihnen ihre Mitarbeiter häufig verwehren.

„Denn anders als Menschen sind Tiere nicht berech­nend, sie kennen weder Dünkel noch haben sie Angst um ihren Job – sie melden in der Interaktion direkt das zurück, was sie füh­len“, erklärt Martina Richter. „Damit bilden die Pferde für die Seminarteilnehmer einen guten Anlass, über die eigene Person und die Wir­kung auf andere nachzudenken“, so die Über­zeugung der Trainerin, die mit ihrer Firma „TrainCoSystem“ in Burgwedel seit gut zwei Jahren Seminare mit Pferden anbietet.

Der Nutzen

 

1. Sensibilisierung des Beobachtungsvermögens:

Da Pferde nicht sprechen können, gilt es stets aufmerksam zu beobachten: Sind sie bei der Sache? Wer ist der Chef? Sind sie willig? Haben Sie Angst?

2. Pferde geben ungefiltertes Feedback:

Die Reflexion des eigenen Verhaltens erfolgt völlig sachlich, weil Pferde im Gegensatz zum Mensch neutral sind. „Durch die Tiere erlernen die Teilnehmer Respekt und Achtsamkeit – sowohl sich selbst als auch ihren Kommunikationspartnern gegenüber“.

3. Pferde sensibilisieren für die eigene Körpersprache:

Da Pferde untereinander fast ausschließlich über Mimik und kleinste körperliche Signale kommuni­zieren, registrieren sie auch beim Seminarteilnehmer jeden kleinen Widerspruch zwischen der inneren Absicht und dem Auftreten nach außen. Und sie reagieren sofort. Die Seminarteilnehmer können daher an den Pferden überprüfen, ob sie Klarheit, Entschlossenheit und Gelassenheit ausstrahlen, oder ob sie eher ängstlich und aufgeregt wirken.

4. Pferde sensibilisieren für eine vertrauensvolle Ausstrahlung:

Pferde folgenden demjenigen, dem sie vertrauen (durch die Körpersprache) und der sie mit Respekt behandelt. Wer sie überrennt oder zu einer Übung zwingen will, wird keinen Erfolg haben.

5. Pferde wecken Emo­tionen und sorgen so für nachhaltige Lernerlebnisse:

Den Hauptvorteil sieht die Trainerin darin, dass Pferde die Seminar­teilnehmer auf einer emotionalen, intuiti­ven Ebene erreichen. „Keiner kann sich dieser Wirkung entziehen „ und deshalb haben die Führungskräfte die Chance, sich selbst zu kontrollieren und ihr Führungsverhalten zu analysieren.“

„Durch die emotional gesteuerte Form des Lernens kommen die Teilnehmer wesentlich schneller, dichter und nachhaltiger an die für sie wichtigen Fragestellungen und Einsichten heran.“

6. Pferde als Ko-Trainer ermöglichen individuelle Arbeit:

Die praktischen Übungen mit Pferden führen bei unterschiedlichen Führungskräften zu unterschiedlichen Erkenntnissen und ermöglichen es jedem Teilnehmer, individuell an den eigenen Ressourcen und Themen zu arbeiten.

7. Der Sozialverband Pferd und Mensch ähneln sich stark:

Wie Menschen leben Pferde in einem sozialen Verbund mit unterschiedlichen Hierarchien, Aufgabenstellungen und Positionen. Deshalb lassen sich Parallelen zwischen vielen Verhaltensweisen finden und sind somit auf den Führungsalltag übertragbar.

Der Transfer

Durch die praktischen Übungen wird der Transfer sichergestellt, Themen des Arbeitsalltags bewusst zu machen, Situationen oder Verhalten zu spiegeln, durch die Reaktionen des Pferdes zu verdeutlichen, um die Chance zu nutzen, Verhalten (ausgelöst durch die innere Einstellung und Denkstrukturen) zu korrigieren und zu verändern.


Das Angebot

Ein 1-Tagesworkshop ist für Personverantwortliche, Führungskräfte und Manager geeignet, sich einen Eindruck über die Inhalte und Vorgehensweisen zu verschaffen. Ansonsten wird ein 2 ½ Tages-Workshop angeboten, um Zeit und Raum zu schaffen für diese Art der Persönlichkeitsentwicklung. Um die Nachhaltigkeit der Eindrücke und den Transfer für den Arbeitsalltag sicherzustellen, wird generell ein Nach-Coaching sowie ein Refresher-Tag nach 6 Monaten angeboten.

Die Orte

Auf dem Mühlenhof Dudensen, wo die praktischen Übungen stattfinden, erleben Sie ein natürliches Umfeld, das den Respekt vor der Natur, vor den Tieren und vor den Menschen erlebbar macht. www.muehlenhof-dudensen.de

Auf WildLand genießen Sie ein außergewöhnliches Ambiente und eine leichte, ausgewogene à la minute Karte. www.wildland.de

Das erwartet Sie

Ein spannendes Abenteuer und außergewöhnliche Erfahrungen zur Entwicklung und Stärkung Ihrer Führungskompetenz.

Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt:

Martina Richter
TrainCoSystem
Fon +49 5135 92 10 15
Fax +49 5135 92 10 16

Martina.Richter@traincosystem.de
http://www.traincosystem.de/

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Newsletter abonnieren

Anmelden

captcha 
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd