Nikolaus B. Enkelmann mit Tochter Dr. Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann und Dr. Claudia E. Enkelmann

Charismatische Leader machen Lust auf Zukunft

Fünf Fragen an Nikolaus und Dr. Claudia Enkelmann zum Thema: „Persönliche Anziehungskraft“

Jeder Mensch besitzt die Grundveranlagung für ein starkes Charisma. Dieses Charisma entwickelt sich aber nicht durch Wissen um das Charisma, sondern allein durch Training. Ein Sportler, der an sich glaubt, ist auch bereit zu trainieren. Ein Mensch, der an seine Zukunft glaubt, kann alles erreichen, wenn er bereit ist, sich durch Training von Stufe zu Stufe höher zu entwickeln. Nikolaus B. Enkelmann, Grandseigneur der Erfolgs- und Motivationstrainer und Tochter Dr. Claudia E. Enkelmann, eine der wenigen Top-Trainerinnen im deutschsprachigen Raum und erfolgreiche Buchautorin zu den Themen Glück, Liebe und Erfolg (www.enkelmann.de), verraten in diesem Interview, wie jeder Mensch seine persönliche Anziehungskraft trainieren und steigern kann und was eine charismatische Persönlichkeit ausmacht.

Charisma – entweder man hat’s oder man hat’s nicht. Sagen zumindest viele. Stimmt das?

Nikolaus B, und Dr. Claudia E. Enkelmann : Diese Frage wird seit Hunderten von Jahren kontrovers diskutiert. Viele Menschen mit Charisma behaupten, es sei angeboren, um andere zu entmutigen, selbst eine charismatische Persönlichkeit zu werden. Andere wiederum, die kein Charisma haben, behaupten, Charisma sei angeboren, damit sie eine gute Entschuldigung haben, nicht an der Entfaltung ihrer charismatischen Begabung zu arbeiten. Lassen Sie uns deshalb grundsätzlich zu dieser Frage Stellung nehmen: Wenn der Mensch geboren wird, werden ihm viel mehr Talente und Fähigkeiten in die Wiege gelegt, als er nutzen kann. Zu diesen Talenten gehören auch das Charisma, die Ausstrahlung des Menschen und die Freude am Kontakt mit Menschen. Ob ein Mensch nun bewusst oder unbewusst an der Entfaltung seiner charismatischen Begabung arbeitet, entscheiden zunächst einmal seine Eltern, später er selbst. Sie kennen unsere These, dass der Mensch das lernfähigste Wesen auf dieser Welt ist. Wenn diese Grundaussage stimmt, dann kann man auch lernen, sein Charisma zu entdecken und zu verstärken oder es sogar zu verstecken. Unsere psychologische Grunderkenntnis lautet daher: Jedes Talent entfaltet sich nur durch Betätigung. Auf dem Weg zu einer großen charismatischen Ausstrahlung steht also an erster Stelle der Wunsch, an der zweiten Stelle das Motiv und drittens das Charismatraining. Wenn Sie keine charismatische Persönlichkeit sind, dann ist das kein Beweis dafür, dass Sie kein Talent haben, sondern nur, dass Sie Ihr Talent noch nicht durch Training zur Entfaltung gebracht haben. Wer diesen Gedanken verinnerlicht, für den beginnt vielleicht ab jetzt ein vollkommen neuer, spannender Lebensabschnitt.

Erfolgreiche Menschen sind meistens auch Menschen mit einer starken persönlichen Ausstrahlung. Hat jemand mit einer großen Anziehungskraft leichter Erfolg – oder ist es eher umgekehrt so, dass Erfolg charismatisch macht?

Nikolaus B, und Dr. Claudia E. Enkelmann : Eine gute Frage, denn sie ist für unseren Lebenserfolg und für unsere Zukunft von entscheidender Bedeutung. Unsere Erfolgsformel lautet: Erfolg ist die Fähigkeit, Widerstände – ein Nein – zu überwinden. Zu viele Menschen glauben, wenn man mit dem Kopf durch die Wand geht, sei das ein Zeichen von Kraft und Stärke. Das Gegenteil ist der Fall. Denn wir wollen Menschen gewinnen, nicht vergewaltigen. Darum definieren wir Charisma als die Fähigkeit, Bedenken und Zweifel auszuschalten. Man kann im Leben nicht alles unendlich lange ausdiskutieren, wir müssen jeden Tag Hunderte von kleinen und großen Entscheidungen treffen. Darum brauchen nicht nur Führungskräfte Vertrauen. Denn Charisma ist vor allem die Fähigkeit, Vertrauen zu erwerben. Ein Mensch, der Charisma hat, verdankt einen großen Teil seines Erfolges seiner Wirkung auf andere Menschen. Darum kann es zu den größten Zielen eines Menschen gehören, sich in eine Vertrauen einflößende Persönlichkeit zu verwandeln. Wenn Menschen Ihnen vertrauen, folgen sie Ihnen automatisch, leicht und ohne Zweifel auf dem Weg in die Zukunft. Daher besitzen Menschen mit Charisma eine große Anziehungskraft und stehen immer wieder im Mittelpunkt. Sie wirken wie ein Magnet auf andere Menschen. Sicherlich können Sie sich ausmalen, wie schwer das Leben für einen Menschen werden muss, der sein Charisma nicht entdeckt und entfaltet hat. Gerade in unserer kritischen Zeit benötigen wir Menschen mit Charisma, um neue, bessere Ideen und Konzeptionen, mit denen wir Probleme lösen können, zu entwickeln. Menschen ohne Charisma blockieren sich daher ständig selbst.

Es sind ganz unterschiedliche Faktoren, die den faszinierenden Menschen eine gewisse Magie verleihen. Bei dem einen ist es das Lächeln, bei einem anderen die Art, mit Menschen Kontakt aufzunehmen oder eine begeisternde Redefähigkeit. Sollte sich Ihrer Meinung nach jeder auf seine persönlichen Stärken konzentrieren und an ihnen arbeiten, um seine Anziehungskraft zu steigern? Oder muss ich mir ein bisschen was von allem aneignen, um anziehend zu wirken?

Nikolaus B, und Dr. Claudia E. Enkelmann : Wenn wir von Charisma sprechen, dann sprechen wir von der Ausstrahlung eines Menschen. Diese Ausstrahlung ist abhängig von der Konzentrationsfähigkeit. Ängstliche, nervöse, gehemmte Menschen werden niemals über eine starke persönliche Anziehungskraft verfügen. Der größte Feind des Charismas ist daher die Angst. Angst, so haben wir oft festgestellt, ist das Leck in der Nervenbatterie. Vielleicht dürfen wir Ihnen das genauer erklären. Wir alle haben einen Körper, und dieser Körper hat die Aufgabe, 24 Stunden am Tag Energie zu produzieren. Die meiste Kraft benötigen wir für unser körperliches Leben, an zweiter Stelle braucht unser Gehirn viel Kraft zum Denken, und erst, wenn wir mehr Kraft haben als wir brauchen, beginnt unsere Persönlichkeit zu strahlen. Strahlen setzt immer eine große Energie voraus. Da diese die meisten Menschen aber durch ihre Ängste und Bedenken und ihre eigenen inneren Widerstände verbrauchen, besitzen sie keine Kraft mehr, um eine magnetische Anziehungskraft zu entwickeln. Aus diesem Grund benötigen wir erstens das positive Denken und zweitens das Lösen von unseren Hemmungen und Blockaden. Charisma ist immer ein Zeichen innerer Freiheit, größter Ruhe, Sicherheit und Optimismus. Wenn der Mensch also mehr Kraft besitzt, als er für sein alltägliches Leben gebraucht, äußerst sich diese Kraft in seinem Lächeln, in seinen Augen, in seiner Stimme und nicht zuletzt – wie bei Barack Obama – in seinem Gang. Vielleicht verstehen Sie jetzt den Satz: Aus der Ruhe kommt die Kraft.

Wie sehr hängen persönliche Anziehungskraft und innere Einstellung eines Menschen zusammen? Und wo muss ich ansetzen, wenn ich den Teufelskreis einer negativen Ausstrahlung durchbrechen möchte?

Nikolaus B, und Dr. Claudia E. Enkelmann : Sie stellen genau die richtige Frage. Die Einstellung ist der Scheinwerfer auf der Bühne des Lebens. Ohne diesen Scheinwerfer kann der Mensch sein Charisma nicht zur Geltung bringen. Das Charisma entsteht nie durch einen hohen Intelligenzquotienten, sondern wächst in der Tiefe unseres Wesens. Das sagt sich sehr leicht, doch wie sieht es mit unserer inneren Einstellung aus? Schreiben Sie einmal zehn Dinge auf, an die Sie glauben. Dieser Glaube ist das Fundament der charismatischen Persönlichkeit. Charisma ist ohne große Ziele nicht möglich. Denn nichts motiviert das Herz des Menschen mehr als persönliche Ziele und eine Aufgabe, an die er glaubt. Der Glaube geht der Tat voraus. Dieser Glaube bestimmt auch die Qualität Ihrer Ausstrahlung. Die Leistungsfähigkeit eines Menschen steht immer im Verhältnis zur Motivation.

Was macht Ihrer Meinung nach eine wirklich charismatische, begeisternde Persönlichkeit aus? Was unterscheidet den Charismatiker von Otto-Normalbürger?

Nikolaus B, und Dr. Claudia E. Enkelmann : Wenn Sie in diesen Tagen und Wochen die Nachrichten im Fernsehen und in der Presse verfolgen, scheint Pessimismus das Los unserer Zukunft zu sein. Eine negative Meldung reiht sich an die andere. Daraus ergibt sich Pessimismus, Angst vor der Zukunft, und der Mensch verliert den Mut, Entscheidungen zu treffen, er wartet resigniert ab. Er handelt nach dem Motto: Man weiß ja noch nicht, was kommt. Eine charismatische Persönlichkeit aber glaubt auch in Krisenzeiten an die vielfältigen Chancen und Möglichkeiten unserer Welt. Das Geschichtsbuch zeigt uns, dass gerade in Krisenzeiten sich charismatische Persönlichkeiten entwickelt haben. Leider gab es auch viele böse Beispiele und doch haben alle etwas gemeinsam: Es waren Menschen mit einem starken Glauben an die Zukunft, Menschen mit großen Zielen, Menschen, die Problemlösungen anboten. Und sie hatten den Mut, andere Menschen mit auf dem Wege in eine bessere Zukunft zu nehmen. Charismatische Leader machen Lust auf Zukunft und man schließt sich ihren Visionen nur all zu gerne an. Gerade jetzt braucht die Welt mehr charismatische und kompetente Leader, denn nur tüchtige Menschen, die als gutes Beispiel vorangehen, können den Karren wieder flott machen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim: Enkelmann-lnstitut, Alt-königstr. 38c, 61462 Königstein/Taunus, Tel.: 06174/3980, Fax: 06174/24379, Email: info@enkelmann, Homepage www.enkelmann.de

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
Template by JoomlaShine
DMC Firewall is a Joomla Security extension!