080428_klettcotta.jpg

Management Constellations

Mit Systemaufstellungen Komplexiät managen

Claude Rosselet, Georg Senoner, Henriette K. Lingg

Klett-Cotta Verlag 2007, 1. Auflage, 331, 22.50 Euro

Die Systemaufstellung effizient in Organisationen einsetzen

Das Buch zeigt Managern und Beratern Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Systemaufstellungen auf. Es bietet neben der theoretischen Einführung konkrete Beispiele und lösungsorientierte Hinweise, um das implizite Wissen von Organisationen nutzbar zu machen.

Manager und Berater müssen immer wieder zur Kenntnis nehmen, dass Pläne und deren Umsetzung zwei Paar Stiefel sind. Besonders schmerzhaft wird dies deutlich, wo es um radikale Innovation geht. Denn das Potential für Innovationen liegt zum größten Teil im impliziten Wissen der Organisation verborgen. Es zu entschlüsseln kann mit Hilfe der Systemaufstellung gelingen, die in intelligenter Weise die Ordnungsmomente Strategie, Struktur und Kultur in ihren jeweiligen Facetten zur Darstellung bringen kann.

Das Buch richtet sich an Praktiker aus Management und Beratung, die bei der »Hervorbringung« von Zukunft ganz bewusst neue Wege gehen wollen. Es bietet neben einer gründlichen Einführung in die Dynamik und Eigenart sozialer Phänomene eine Fülle von praktischen Beispielen sowie einen Werkzeugkasten der Aufstellungsarbeit. Damit ist es auch ein Fieldbook für Management-Coaches und Unternehmensberater, welche ein ganz spezifisches Format der Systemaufstellung – die sogenannte Management Constellation – innerhalb von Arbeitskontexten einsetzen wollen.

Quelle: Text des Verlages

 

Claude Rosselet, lic. oec. HSG, Inhaber der Firma Inscena Systemische Beratung in Männedorf (Zürich). Unternehmensberater und Facilitator. Lehrbeauftragter für Systemische Interventionen an verschiedenen Hochschulen und Instituten. Mitglied der Redaktion der »Praxis der Systemaufstellung«.

Georg Senoner, dipl. Betriebswirt, arbeitet als Berater und Coach mit Schwerpunkt Strategie- und Organisationsentwicklung in Bozen (Italien). Mit- Herausgeber der Fachzeitschrift »Bollettino Costellazioni Sistemiche«. 

Henriette Katharina Lingg, Facilitator, Unternehmensberaterin und Coach in München, Ausbilderin in Systemaufstellungen in mehreren Weiterbildungsinstitutionen.

 


Leserrezension von Ilka Voigt

Management Constellations

Wer ein Buch mit hohem Praxisbezug zum Thema sucht, ist hier an der richtigen Stelle. Ein gelungener Wechsel zwischen theoretischen Hintergründen und vielfältigen Praxisbeispielen läd zum Weiterlesen ein und motiviert zur Umsetzung einer effektiven Methode zur Organisationsentwicklung in einer schnelllebigen Zeit.

Das kurze Geleitwort zur Entstehung und den Zielen des Buches gibt dem Leser einen inhaltlichen Abriss und Überblick beim Lesen.

In der Einleitung werden herkömmliche Unternehmensberatungen und Managementseminare auf den Prüfstand gestellt. Mit aller Deutlichkeit wird klar, dass die „Datenfriedhöfe des klassischen Wissensmanagement“ geprägt sind von rationalen Ansätzen. Demgegenüber wird die Komplexität der Systemaufstellung von Organisationen mit einer hohen emotionalen Komponente und ihren vielfältigen Möglichkeiten durch Visualisierung und Externalisierung deutlich.

Durch eine logische Gliederung wird der Leser von den Grundlagen, dem Ablauf und Zielen der Systemaufstellung (Kapitel 1 und 2) zum Nutzen und der Kraft dieser Methode für die Unternehmen mit zahlreichen Praxisbeispielen geführt. (Kapitel 3 und 4) Diese Beispiele sind Schritt für Schritt erklärt, mit Dialogen ausgestattet und mit Grafiken (Anfangsbild, Zwischenbild, Endbild) visualisiert. Dadurch gewinnt der Leser nicht nur ein detailgetreues Bild, sondern auch viele Impulse zum Nachmachen. Die komplexen Fallbeispiele dieser Kapitel zeigen auch, wie aus der Datenfülle der Fokus auf das Wesentliche gelenkt wird, um lösungs- und zielorientiert zu arbeiten sowie mit dem Lösungsbild wieder eine Integration in das Gesamtsystem herzustellen. Die Glaubwürdigkeit wird durch die Praxisberichte von Beteiligten unterstützt.
Das Autorenteam öffnet sich dem interessierten Leser und gibt am Ende des Buches Konzepte und Leitfäden bis hin zu Fragestellungen in den Phasen der Aufstellung für den komplexen Praxiseinsatz preis. Durch diese hohe Transparenz wird abschließend ein Impuls gesetzt Trainer und Berater zu ermutigen, diese Methode in Ihre Arbeit zu integrieren.

Hier erhalten nicht nur Anfänger die Möglichkeit sich mit der Methode anschaulich zu beschäftigen, sondern auch Profis Anregungen.

Für mich war das Buch eine hervorragende Bereicherung für meine Arbeit als Trainerin und Coach.

 

 

 

 

 

Literatur-Tipp

Das Projekt

In diesem Roman sind die methodischen Grundlagen des Projektmanagements leicht verständlich anhand eines Beispiels zusammengefasst. Dazu wird der Leser in die H.UMOR AG eingeladen, die gerade ein neues Projekt aufsetzt, bei dem die Filialen neue PCs erhalten sollen. Der Projektleiter stellt sein Team zusammen, holt sich eine nicht-uniforme Beraterin ins Team, schmeißt Leute, die nicht mitmachen, wieder aus dem Projekt raus, und startet so innerhalb kürzester Zeit mit einem ungewöhnlichen Kick-off Das Projekt. Danach gilt es, ...
 

Weiterlesen ...
Zum Anfang
Our website is protected by DMC Firewall!