Literatur-Tipp

Die wichtigsten Philosophen

Philosophie ist zu schwere Kost? Die Gedanken sind nicht verständlich? Stimmt sicher für einen Einsteiger, der sich ohne weitere Vorkenntnisse an die „modernen“ Philosophen wagt. Erstaunlich fand ich jedoch bei der chronologischen Abfolge die Entwicklung der Gedanken vom Altertum bis zur Neuzeit. Dabei finde ich, dass uralte Gedanken in neueren Sprüchen durchaus fortleben und diese also im Prinzip gar nicht so neu sind. Vergleichen Sie doch mal den Spruch „Es gibt nichts, was es nicht gibt!“ mit den Gedanken einer der ältesten Philosophenschule in Elea (Italien). Interessant auch die Aufteilung der Philosophen (das Buch beschränkt sich auf die Philosophen des Abendlandes) nach religiösen Aspekten: wie haben sich die christlich und jüdisch orientierten Kulturen und Gedanken entwickelt bzw. angepasst? Das heutige Denken und Empfinden ist eine lange zeitgeschichtliche Entwicklung, geprägt durch unterschiedliche religiöse Erziehung und kulturgeschichtliche Prägung. Wer dieser Entwicklung nachspüren will, sich knapp über die Entwicklung und Gedankenwelt der Philosophie informieren will – der ist mit diesem Buch gut beraten.

Weiterlesen ...

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business