sideBar

DSGVO-Datenschutz-Umsetzungs-Coaching

datenschutz umsetzungs coaching

Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) gilt ab 25.05.2018 auch für selbstständige Trainer, Berater und Coaches. Diese müssen teils erhebliche Anpassungsarbeiten vornehmen, um der Verordnung Rechnung zu tragen und nicht in die Gefahr zu geraten, Opfer von Abmahnungen zu werden.

Mit dem DSGVO-Umsetzungscoaching begleitet Sie ein zertifizierter und erfahener Coach bei Ihrem Vorbereitungs-Prozess und gibt Ihnen die für Sie wichtigen Informationen, ggf. notwendigen Text-Vorlagen (soweit diese nicht selbst erstellt werden müssen) und überprüft mit Ihnen zusammen, ob die Anforderungen der DSGVO (soweit heute schon bekannt) angewandt wurden.

Mit Empfehlungen mitverdienen und dem Kunden Sicherheit geben

Empfehlungen spielen in der Weiterbildung eine große und wichtige Rolle. Sie stehen für das Bedürfnis von Menschen nach Sicherheit. Verschaffen Sie Ihrem Kunden, der einen Trainer, Coach oder Berater sucht, diese Sicherheit, indem Sie mit der Trainer-Agentur des Trainertreffens zusammen arbeiten und uns empfehlen.

Als Empfehlender (egal ob Mitglied oder nicht) bekommen Sie für eine Empfehlung von uns eine Empfehlungs-Provision. Sie können also mitverdienen, ohne selbst viel mehr machen zu müssen, als dafür zu sorgen, dass sich Ihr Kunde bei uns meldet und sich auf uns beruft oder Sie rufen uns selbst an und nennen uns den Ansprechpartner beim Kunden, der in der Sache zuständig ist und auf unseren Anruf wartet.

Sich kennenlernen und golfen am Steinhuder Meer

(c) Pixabay bedrck - www.pixabay.com

Das sehr positive Feedback der Teilnehmer des Golf-Schnupper-Kurses im letzten Jahr hat uns motiviert, auch in diesem Jahr wieder im Golf-Park Steinhuder Meer in Mardorf, auf einen der schönsten Golfplätze des Nordens, einen Golf-Schnupper-Kurs für Anfänger anzubieten. Unter fachlich kompetenter Anleitung werden wir die Grundlagen des Golfens erlernen und Wissenswertes und Wichtiges zu einer der schönsten Golfanlagen Norddeutschlands am Steinhuder Meer erfahren.

Auch „Alte Hasen“ kommen nicht zu kurz. Sie können zwischen zwei Plätzen wählen und dort spielen, während die "Jungen Hasen" ihr Training absolvieren. Später kommen wir dann wieder zusammen und können uns über unsere Erlebnisse und anderes austauschen.

Exzellenz ist ein Weg, kein Ziel

Cay von FournierDie Welt verändert sich, immer schneller und in immer größeren Schritten. Viele Jahrzehnte reichte es aus, als Unternehmen „gut“ zu sein, gute Produkte herzustellen, gute Dienstleistungen anzubieten. Heute ist das anders: „Gut“ ist nicht mehr gut genug. Im globalen Wettbewerb kann nur bestehen, wer als Mensch und Unternehmen kontinuierlich an sich arbeitet, schnell neues Wissen aufnimmt und dieses auch umsetzt. Wer den Wettbewerb im 21. Jahrhundert gewinnt, wird jetzt entschieden. Unternehmen haben heute ganz andere Herausforderungen zu bewältigen als noch vor 10 oder 15 Jahren: Unser Bewusstsein und unsere Kreativität, eine positive Einstellung und die Art unseres Denkens, das Engagement und die Konsequenz bei der Umsetzung sind schon heute die entscheidenden Erfolgsgrundlagen. Dabei ist der Weg zur Spitze keine gerade Linie. Krisen, Stagnation und Misserfolge gehören zum erfolgreichen Wachsen dazu. Betrachtet man Bambusstäbe, wird dies auch in der Natur deutlich: Erst Verzögerungen im Wachstum und die Verdickungen in bestimmten Abständen (Wachstumsknoten) machen den Bambus so stabil. Leider vernachlässigen viele Unternehmen mit Blick auf den schnellen Umsatz diese Stabilisierungsphasen. Exzellenz im Unternehmen bedeutet ...

Weiterlesen...

Der Schlüssel zur Macht

Nikolaus B. EnkelmannFührung bedeutet Macht: Macht über das Wohlergehen anderer, Macht über den Erfolg des Unternehmens, die Macht, Entscheidungen zu treffen und Dinge zu gestalten. Doch vielen Führungskräften fällt der Um­gang mit der ihnen verliehe­nen Macht schwer. Sie scheu­en sich, ihre Machtbefugnisse offensiv anzuwenden. Oder sie schießen weit über die ihnen gesetzten Ziele hinaus, indem sie ihren Machtspielraum zum eigenen Vorteil (und zum Scha­den anderer) ausnutzen. Die große Mehrheit der Führungs­kräfte ist allerdings eher un­sicher - unsicher, wo und wie es angemessen ist, Macht zu zei­gen.

Weiterlesen...

Die Alchimedus®-Potenzial-Analyse

Paul BrühlMit der Alchimedus®-Methode steht ein Tool zur Verfügung, mit dem man noch schneller als bisher Verbesserungen der Effizienz und Performance von Unternehmen erzielen kann.  „Damit wird jedes Unternehmen - unabhängig von seiner Größe und Branche - in die Lage versetzt, die im Betrieb vorhandenen Kräfte zu mobilisieren und noch erfolgreicher zu sein“, so ´Paul Brühl, Geschäftsführer des Consultingunternehmens BTV. „Alchimedus ist eine neue softwaregestützte Methode, die es im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung  erlaubt, binnen weniger Stunden einen so genannten 360°-Rundumblick  ins Unternehmen zu vermitteln.“ Nach Angaben von BTV ist es möglich, innerhalb von nur 5 bis 6 Stunden sowohl die Schwachstellen, als auch die viel versprechenden, im Unternehmen schlummernden Potenziale zu lokalisieren.

Weiterlesen...

ASTD Verkaufstrends 2008: Lernen heißt Verhalten verändern

Helmut Seßler und ein INtem-Team waren Mitglieder der deutschen Delegation, die im Juni an dem ASTD-Kongress (American Society for Training and Development – das führende Netzwerk für „Workplace Learning and Performing“) in San Diego teilgenommen hat. Der „German Pavillon“, der im Auftrag der Bundesregierung organisiert wurde, gehörte vier Tage lang zum Mekka der Ausbilder, Personalentwickler und Trainer. Im Interview äußert sich Helmut Seßler zu den Trends in Verkauf, Weiterbildung und Management. Die Kerninhalte des Interviews: Weiterbildung: Notwendig ist die langfristige Investition in die Köpfe der Mitarbeiter; Verkauf: Aus- und Weiterbildung der Verkäufer muss zu Verhaltensveränderungen führen: „Learning is’nt learning unless behavior changes“; Intensivtrainings, Intervalltrainings und nachhaltigen Weiterbildungen gehört die Zukunft; Lernen ist nie nur funktional ausgerichtet, sondern bereitet vor auf die Übernahme von Verantwortung für das Unternehmens-Ganze; Weitere wichtige Trends: Talent Management und Kompetenzentwicklung.

Weiterlesen...

ASTD 2008: Strategische Personalentwicklung als Zukunftsthema

Helmut Seßler und ein INtem-Team waren Mitglieder der deutschen Delegation, die im Juni an dem ASTD-Kongress (American Society for Training and Development – das führende Netzwerk für „Workplace Learning and Performing“) in San Diego teilgenommen hat. Der „German Pavillon“, der im Auftrag der Bundesregierung organisiert wurde, gehörte vier Tage lang zum Mekka der Ausbilder, Personalentwickler und Trainer. Im Interview äußert sich Helmut Seßler zu den Trends in Personalentwicklung, Verkauf und Management. Die Kerninhalte des Interviews: Talent Management ist aufgrund des demografischen Wandels das bestimmende Thema der Zukunft, um die Personalengpässe der Unternehmen zu beseitigen; Der Beitrag der Weiterbildung: Unternehmens- und Personalentwicklung müssen verzahnt werden, alle Weiterbildungsmaßnahme helfen, die Unternehmensziele zu erreichen; Dazu ist kompetenzorientierte Weiterbildung notwendig; Weiter wichtige Trends: Aus- und Weiterbildung der Verkäufer muss zu Verhaltensveränderungen führen: „Learning is’nt learning unless behavior changes“.

Weiterlesen...

Seite 102 von 108

Go to top